Weissweine aus Portugal: Spritzig-fruchtige Originale

Portugal ist eine Weinnation, die aufgrund ihrer geografischen Vielfalt die gegensätzlichsten Weintypen hervorbringt. So kommen nicht nur schwere Rotweine, sondern auch spritzig-frische Weissweine aus Portugal. Vor allem der Vinho Verde ist als leichter, eleganter Weisswein bekannt.

Klimatische Bedingungen für Weissweine in Portugal

Portugal ist wie für den Weinbau geschaffen. Mit seinen fruchtbaren Granit- und Schieferböden, seinen langen, warmen Sommern und dem reichlichen Niederschlag im Norden bietet Portugal sowohl für Weisswein als auch für Rotwein ideale klimatische und geologische Ausgangsbedingungen. Und so finden sich im portugiesischen Weinbau über 500 autochthone Rebsorten (Castas), die sich auf eine Rebfläche von 248'000 Hektar erstrecken. In fünf Weinbauzonen mit über 40 Qualitätswein-Anbaugebieten werden zu 70 Prozent Rosé- und Rotweine und zu 30 Prozent Weissweine in Portugal angebaut.

Vinho Verde: Wo der Weisswein in Portugal herkommt

Bekannt ist das Land vor allem für seinen Portwein, der aus dem fruchtbaren Douro-Tal stammt – der ersten herkunftskontrollierten Weinregion überhaupt. Das grösste Weinbaugebiet des Landes bringt jedoch überwiegend Weissweine hervor – die Region Vinho Verde, die sich von der spanischen Grenze im Norden bis zum Fluss Douro erstreckt. Mit seinem kühlen, regenreichen Klima ist Vinho Verde eine der grünsten Gegenden Portugals. Auf kargen, sandigen Granitböden gedeiht hier leichter, eleganter Weisswein, der zu Portugals fülligeren Rotweinen aus dem Landesinneren einen erfrischenden Gegensatz bildet. Der Vinho Verde wird aus der Rebsorte Alvarinho gekeltert und ist mit seinem spritzigen, fruchtbetonten Charakter weltweit ein beliebter Sommerwein.

Doch nicht nur im kühlen Vinho Verde wird in Portugal Weisswein angebaut. Auch in der gebirgigen Beira-Region, im Weinbaugebiet Dão, wird hochwertiger, leichter Weisswein gekeltert. Hier kommen die Rebsorten Arinto, Donzelinho Branco und Barcelos zum Einsatz. Und auch in Terras do Sado und Alentejo entsteht portugiesischer Weisswein – oft aus autochthonen Rebsorten.

Portugiesischer Weisswein in hochwertiger Qualität

Von trocken über raffiniert bis fruchtig – Weissweine aus Portugal sind Originale, die einmalige Geschmackserfahrungen möglich machen. Neben der Sorte Alvarinho, aus der der beliebte Vinho Verde gewonnen wird, gehören diese weissen Rebsorten zu den wichtigsten in Portugal:

  • Fernão Pires: Die Nummer 1 unter den Weissweinsorten Portugals wird beinahe in allen Gebieten angebaut und ergibt einen fruchtigen, aroma- und säurebetonten Wein mit starkem Bukett.
  • Síria: Eine weit verbreitete Sorte vom Norden bis zum Süden, die mässig säure- und alkoholhaltige portugiesische Weissweine mit Linden-, Akazien-, Orangen- und Lorbeeraroma erbringt.
  • Loureiro branco: Die autochthone Rebsorte erbringt aromatischen Weisswein und wird in Portugal für den Anbau im Norden empfohlen.
  • Arinto: Eine alte Weissweinsorte, die aufgrund ihrer hohen Qualität auch im Vinho Verde zu finden ist. Wegen seiner feinen Säure ähnelt der Wein dem Riesling.
  • Vital: Die autochthone, zeitig reifende Sorte ist weit verbreitet und wird in Portugal für Weisswein mit starkem Alkoholgehalt verwendet.
  • Azal branco: Diese autochthone Weissweinsorte erbringt einen säuregeprägten Wein mit einem besonderen Sortenbukett. Besonders empfohlen für das Douro-Tal, findet sie sich aber auch in anderen Gegenden, so auch im Vinho Verde.

Sie möchten gerne hochwertige Weissweine aus Portugal degustieren? Achten Sie auf die portugiesischen Qualitätsbezeichnungen des Weines. Als Verdes werden schnell zu konsumierende Jungweine bezeichnet. Maduro meint den reifen Wein und Garrafeira steht für lange gelagerten Spitzenwein. So finden Sie für jeden Anlass den richtigen portugiesischen Tropfen.