Weinaromen: Balsamisch

Unter mikrobiologisch werden Aromen von Hefe (Teig, Brioche, Brot), laktische Noten (Buttermilch, Käse, Milch) und animalische Noten (Leder, Moschus, Pferd, schwarze Trüffel) zusammengefasst. Im Allgemeinen stammen diese Aromen nicht von der Frucht, der Traubensorte und auch nicht vom Boden oder sonstigen Umweltbedingungen, unter denen die Traube gedeiht. Diese Aromen sind gänzlich auf die Arbeit des Kellermeisters zurück zu führen, um mehr Komplexität zu erreichen oder auch um einen eigenen Hausstil zu unterstreichen. Klassische Beispiele sind die Hefenoten beim Champagner, die feinen Buttermilchnoten beim Chasselas und würzige Ledernoten bei gereiften Rioja oder Bordeaux.

Harz Nüsse
Tanne/Fichte Kastanien
Kiefer Madeln
Zeder Haselnüsse
Bleistift Walnüsse
Sandelholz Paranüssse
Eiche  
Weihrauch  
Eukalyptus  
Pinie  
Honig  
Wachholderbeere  

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen