Zurück zur Übersicht

Zinfandel – Eine unterschätzte Sorte

Zinfandel - in Italien Primitivo genannt - gehört zu den weit verbreiteten Sorten in den USA. Ihr Ursprung liegt sehr wahrscheinlich in Kroatien, bekannter sind die Weine aber aus Apulien und aus Kalifornien.

In Amerika wurde die Sorte seit 1850 bewusst angebaut, in Apulien erst um 1900 reinsortig abgefüllt. Zinfandel, in den USA oft Zin genannt, liefert hohe Erträge und wurde deshalb anfänglich für günstige Massenweine angebaut. Es wurden rote, rosé, trockene, süsse und gespritete Weine hergestellt. Am besten eignet sich die Sorte jedoch für trockene, stille Rotweine. Diese sind dunkel, mit würzigen Aromen von Zimt und Nelken und fleischiger Brombeerfrucht. Grosse Zinfandel können lange reifen und vermählen sich gut mit den Aromen von neuen Eichenfässern. Auch wenn die Qualität von Zin heute sehr hoch ist, sind die Preise trotzdem tief geblieben.

Ihr Wein-Experte Jan Schwarzenbach