Zurück zur Übersicht

Weintipps und -tricks

Für fast alle Missgeschicke beim Umgang mit Wein gibt es Lösungen. Nicht alle kursierenden Tipps und Tricks sollte man befolgen...

...und meist stehen auch professionelle Geräte zur Verfügung, um das Missgeschick zu beheben. So zum Beispiel die «Hebamme» – eine Art Korkenzange, mit deren Hilfe ein abgebrochener Korken einfach entfernt werden kann.

Korkenziehen

• Die Schraube ist senkrecht zum Korken anzusetzen.

• Die Schraube des Korkenziehers muss die volle Länge des Korkens durchdringen.

• Die Schraube muss mindestens so lang wie der Korken sein.

• Der Korken darf wegen des Luftdrucks nicht abrupt herausgezogen werden.

Abgebrochener Korken

• Korkenspange: Die Seitenspangen werden behutsam zwischen Korken und Flaschenhals geschoben. Mit sanften Drehbewegungen wird nun der Korken herausgezogen.

• Lässt sich der Korken nicht mehr herausziehen, drückt man ihn einfach in die Flasche und füllt den Wein anschliessend in eine Karaffe.

• Dekapitieren nennt sich eine Methode, die bei Portwein angewendet wird: Flaschenhals und Korken werden mit einer glühenden Weinzange erhitzt und anschliessend abgebrochen.

 

Angebrochene Flaschen

• Wein einfach als Würfel einfrieren: Er kann bei Bedarf wieder aufgetaut werden, um als Zugabe für Saucen, Marinaden, Gelees etc. verwendet zu werden.

• Heute gibt es verschiedene Systeme, den Verderb des Weins durch Sauerstoffkontakt hinauszuzögern: Vakuumpumpe, Edelgassprays oder einfach in eine kleinere Flasche umfüllen, den Korken wieder einsetzen und den Wein in den Kühlschrank stellen.

Fleckenhilfe

• Rotweinflecken auf weissem Stoff kann man mit Weisswein oder Alkohol neutralisieren.

• Sofort mit Salz bestreuen und direkt mit Zitronensaft auswaschen.

• Im frischen Zustand mit einem Erfrischungstuch abreiben beziehungsweise abtupfen. Anschliessend gut mit kaltem und klarem Wasser auswaschen.

• Bei empfindlichen Stoffen den Weinfleck mit Mehl bestreuen und dieses dann ausbürsten.

• Eingetrocknete Weinflecken entweder in Milch oder in ungesalzenem Kochwasser von Kartoffeln oder Bohnen einweichen.

• Fleckenstift wie zum Beispiel Ariel Pocket benutzen.

Text: List Medien AG/Belinda Stublia