Zurück zur Übersicht

Holzfässer – Restaurieren für zweiten Gebrauch

Viele hochwertige Rot- und Weissweine werden in kleinen Eichenholzfässern mit 225 Litern Fassungsvermögen, so genannten Barriques, ausgebaut.

Ein solches Fass kostet je nach verwendetem Holz und dem Hersteller zwischen 500.- und 1500.- Franken. Nur bei der ersten Füllung gibt das Holz viel Aroma an den Wein ab. Um das Leben dieser Fässer zu verlängern, können sie restauriert werden. Bis vor wenigen Jahren war die einzige Möglichkeit zur Restauration, das Fass zu öffnen, die Fassdauben abzuhobeln und neu zu rösten. Allerdings ist dieses Verfahren aufwändig und die Qualität solcher Fässer oft nicht ganz zufriedenstellend. Deshalb sind neue Verfahren entwickelt worden. Die eleganteste neue Technik reinigt das Barrique mit Trockeneis (festem Kohlendioxid), welches mit Hochdruck in das Fass gespritzt wird, von Ablagerungen und lässt die ursprüngliche Röstung intakt.

Ihr Wein-Experte Jan Schwarzenbach