Zurück zur Übersicht

Der nördliche Weinbau – Frost und winterharte Rebsorten

Das Klima einer Weinbauregion hat einen riesigen Einfluss auf den Geschmack der Weine. Je nördlicher und somit kühler die Region, umso schlanker und frischer fallen die Weine aus.

In den nördlichen deutschen Weinregionen oder in Grossbritannien können auch nicht mehr alle Traubensorten angebaut werden, weil die meisten nicht mehr reifen würden. In Deutschland etwa wird vor allem Weisswein angebaut, und in Grossbritannien wird viel Schaumwein gekeltert, weil diese Trauben weniger Zucker haben müssen. Noch anspruchsvoller wird es für die wenigen Weinproduzenten in Schweden oder auch in Kanada. Dort können fast nur spezielle, kälteresistente Sorten wie Vidal oder Seyval blanc angebaut werden. Die hierzulande bekannten Traubensorten würden im Winter durch Frostschäden absterben.

Ihr Wein-Experte Jan Schwarzenbach