Prämierungen

Erfahren Sie mehr über die bekanntesten Weinprämierungen und entdecken Sie die prämierten Weine in unserem Sortiment.

Auf Mondovino werden viele verschiedene Prämierungen ausgelobt. Mit dabei sind unabhängige Personen wie Antonio Galloni, Weinführer die auf ein Land spezialisiert sind, wie der Gambero Rosso für Italien und Wein-Ausstellungen wie Expovina und der Grand Prix du Vin Suisse. Meinungen von unterschiedlichen Bewertern zum gleichen Wein sind meist unterschiedlich. Deshalb ist es wichtig, viele verschiedene Quellen einzubeziehen.

Robert Parker ist der einflussreichste Weinkritiker der Welt. Seine 100 Punkte Skala ist DIE Referenz der Weinbewertung. Preise von Bordeaux- und anderen Weinen steigen und sinken aufgrund seiner Punktewertung. Nun hat Mr. Parker seine Firma, den Wine Advocate, verkauft. Er hat alle Gebiete ausser dem Bordeaux an andere Bewerter abgetreten. Das wirft die Frage auf, welche Skala in Zukunft die Referenz weltweit für Weinbewertungen wird. Manche reden von people-power, dass also die Weingeniesser selbst die Bewerter werden, indem sie auf Blogs und Twitter ihre Meinung veröffentlichen. Das glaube ich nicht. Die meisten Weintrinker haben keine Zeit, sich selbst eine Meinung über die Weine der Welt zu bilden. Die 100 Punkte Skala ist voll etabliert und wird weiterhin gebraucht werden. Denn wie in der Filmindustrie, im Sport und in der Kreditwürdigkeit von Banken oder Ländern, ist alles so prämiert und eingestuft, dass sich auch die weniger direkt Involvierten ein grobes Bild machen können.

Dass die Qualität der Trauben und somit des Weins Jahrgangsschwankungen unterliegt sind sich die meisten WeingeniesserInnen bewusst. Zum Beispiel war 2013 in vielen Weinbauregionen Europas ein so genannt schwieriges Jahr. Eine Kombination von Regen, Hagel, Frost, Stürmen und unregelmässigem Wetter zur Erntezeit haben zu Problemen mit der Reife und mit Rebkrankheiten geführt. Das heisst aber nicht, dass jetzt schlechte Weine auf uns warten. Heute wird im Rebberg und Keller viel sorgfältiger gearbeitet und richtig schlechte Weine sind zum Glück fast nicht mehr zu finden. Ausserdem haben weniger gut bewertete Jahrgänge ihre guten Seiten. Erstens erlauben uns erst mittelmässige Jahrgänge, die Qualität der Topjahrgänge zu schätzen. Zweitens sind Weine aus kühlen Jahrgängen mit erhöhter Säure und schlankem Körper hervorragende Essensbegleiter. Drittens können in Regionen wie dem Bordeaux, dem Burgund oder der Toskana, wo die Qualität des Jahrgangs direkt Auswirkungen auf den Preis der besten Weine hat, Schnäppchen in weniger hochgejubelten Jahrgängen gejagt werden.

>>Prämierte Weine in Aktion<<

Text Jan Schwarzenbach

Robert Parker

Der weltweit einflussreichste Weinkritiker Robert Parker hat seinen «Wine Advocate» Ende 2012 verkauft. Trotzdem bleibt die Bewertung mit «Parker Punkten» sehr wichtig. Bewertet werden Weine von der ganzen Welt mit der 100 Punkteskala, wobei 100 Parker Punkte das Maximum sind. Weine mit 90–95 Parker Punkten werden als «hervorragend», solche mit 96–100 Parker Punkten als «aussergewöhnlich» bezeichnet. Mit 100 Punkten gilt der Wein als vollkommen, als Jahrhundertwein und ist fast jeden Preis wert.

Produktauswahl zur Webseite

James Suckling

Der amerikanischer Weinkritiker James Suckling wurde bekannt als Chefredakteur des «Wine Spectator». Im 2010 gründete er seine eigene Website – jamessuckling. Er gilt als einer der einflussreichsten Weinkritiker. Die Bewertung der Weine beruht auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Weine mit 85–89 Punkten werden als «gute bis hohe Qualität», solche mit 90–94 Punkten als «ausgezeichnet», solche mit 95–100 Punkten als «must buy» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

Jancis Robinson

Jancis Robinson ist eine der bekanntesten Weinexperten weltweit. Sie hat zahlreiche Weinbücher verfasst – wie etwa das Oxford Weinlexikon – und ist Master of Wine. Seit 2000 sind die Artikel und Bewertungen von Jancis Robinson auf ihrer Website verfügbar. Bewertet wird mit einer Skala von 20 Punkten. Weine ab 16 Punkten «heben sich von der Masse ab», mit 17 Punkten sind sie «ausgezeichnet», mit 18 Punkten «etwas mehr als ausgezeichnet», mit 19 Punkten «grosse Klasse», mit 20 Punkten «ganz besonders».

Produktauswahl zur Webseite

Expovina

Die Expovina ist die bedeutendste Prüfung des internationalen Weinangebots auf dem Schweizer Markt. Über 150 Fachleute aus Produktion, Forschung, Handel und Gastgewerbe beurteilten über 2'300 Weine. Die Prämierung soll für Auswahl und Kaufentscheid des Konsumenten eine Hilfe sein, indem eine neutrale, seriöse Jury in sechs Weinkategorien mit 18 Unterkategorien die Auszeichnungen «Grosses Golddiplom», «Golddiplom», «Silberdiplom» und den «Prix Vetropack» für den besten Schweizer Rotwein einer Hauptsorte verteilt.

Produktauswahl zur Webseite

Antonio Galloni

Antonio Galloni ist ein amerikanischer Weinkritiker, der bis 2013 als designierter Nachfolger von Robert Parker galt, dann aber selbst eine Firma gründetet - Vinousmedia. Spätestens seit der Übernahme von Sephen Tanzer's International Wine Cellar, der ältesten unabhängigen Amerikanischen Weinzeitschrift durch Vinousmedia, gilt Antonio Galloni als führender Meinungsbilder für Weinliebhaber. Die Bewertung der Weine beruht auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Weine mit 85–89 Punkten werden als «gute bis hohe Qualität», solche mit 90–94 Punkten als «außergewöhnlich», solche mit 95–100 Punkten als «unvergleichlich» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

Gambero Rosso

Das Buch «Vini d'Italia» des Verlags Gambero Rosso ist für die Bewertung italienischer Weine das unangefochtene Standardwerk. Jährlich werden über 20'000 Weine von über 2'000 Weingütern bewertet. Bewertet wird mit einer Skala von Gläsern. «Gute» Weine werden mit einem Glas ausgezeichnet. «Sehr gute» Weine erhalten zwei Gläser und die höchste Auszeichnung für «aussergewöhnliche» Weine sind drei Gläser.

Produktauswahl zur Webseite

Grand Prix du Vin Suisse

Der Grand Prix du Vin Suisse ist die grösste Prämierung von Schweizer Weinen und Winzern und findet jährlich im Herbst statt. Eine 150-köpfige Jury, bestehend aus erfahrenen Degustatoren aus der ganzen Schweiz, verkostet während sechs Tagen mehr als 3'000 Weine von über 600 Schweizer Winzern. Die Jury verleiht Goldmedaillen sowie Silbermedaillen in 12 Wein-Kategorien und Spezialpreise für den besten Biowein und den/die Winzer/-in des Jahres.

Produktauswahl zur Webseite

Allen Meadows

Allen Meadows ist ein amerikanischer Weinkritiker und Herausgeber von Burghound.com, der wohl bekanntesten Publikation zur Bewertung von Weinen aus dem Burgund. Auch Pinot Noir aus den USA und Champagner wird sporadisch bewertet. Die Bewertung der Weine beruht auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Weine mit 85–89 Punkten werden als «gute bis hohe Qualität», solche mit 90–94 Punkten als «außergewöhnlich», solche mit 95–100 Punkten als «unvergleichlich» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

Concours Mondial de Bruxelles

Der Concours Mondial de Bruxelles ist eine der grössten Weinprämierungen weltweit. Jährlich bewertet eine internationale Jury aus Wein-Experten an die 8'000 Weine aus über 50 Ländern. Die Jury verleiht «Grosses Gold», «Gold» und «Silber»

Produktauswahl zur Webseite

Decanter

«Decanter» ist eines der bedeutendsten Weinmagazine. Ursprünglich aus England stammend, wird der «Decanter» heute in über neunzig Ländern gelesen, mit mehr als der Hälfte der Leser außerhalb von England. Namhafte Fachjournalisten bewerten über 4000 Weine jährlich aus allen Weinregionen. Bewertet wird mit zwei Skalen – mit 20 Punkten und mit 100 Punkten.

Produktauswahl zur Webseite

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist Spaniens bekanntester und bedeutendster Weinführer. Verkostet werden über 9'000 Weine aus allen Weinanbauregionen Spaniens. Bewertet wird nach dem durch Robert Parker bekannt gewordenen 100-Punkte-Schema. Weine mit 80–89 Punkten werden als «sehr guter Wein», solche mit 90–94 Punkten als «exzellenter Wein», solche mit 95–100 Punkten als «Ausnahmewein» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

James Halliday

James Halliday ist ein australischer Weinkritiker sowie Weinautor. In dem von James Halliday veröffentlichten «Australian Wine Companion» beruht die Bewertung der Weine auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Weine mit 87–89 Punkten werden als «empfohlen», solche mit 90–93 Punkten als «sehr empfohlen», solche mit 94–100 Punkten als «aussergewöhnlich» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

Millésime Bio

Millésime Bio wurde 1993 von ein paar Winzern aus dem Languedoc-Roussillon gegründet und ist heute die wohl bekannteste Messe für Wein aus biologischem Anbau für das internationale Fachpublikum. Sie findet jährlich auf dem Messegelände "Parc des Expositions" in Montpellier statt.Challenge Millésime Bio ist ein Wettbewerb von Millésime Bio. Der Wettbewerb steht allen Bio-Weinen offen, die den geltenden europäischen Bestimmungen zum biologischen Anbau entsprechen.Eine internationale Jury aus Wein-Experten verleiht «Gold», «Silber » und «Bronze».

Produktauswahl zur Webseite

Mundus Vini

Die internationale Weinprämierung Mundus Vini wurde 2001 ins Leben gerufen. Heute gehört der Anlass zu den größten und anerkanntesten Weinprämierungen weltweit. Jährlich bewertet eine internationale Jury aus Wein-Experten an die 6'000 Weine aus über 40 Ländern. Die Jury verleiht "Grosses Gold", "Gold" und "Silber".

Produktauswahl zur Webseite

Richard Juhlin

Der Schwede Richard Juhlin gilt als Nr. 1 Champagnerexperte weltweit. Sein Champagner Guide liegt in fast jeder Kellerei der Region auf und gilt als Standartwerk für alle Champagnerliebhaber Die Bewertung der Weine beruht auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Allerdings ist die Skala bei Richard Juhlin im Vergleich zu recht freizügigen Bewertern wir Robert Parker etwa 10 Punkte nach unten verschoben. Nur 1 Champagner hat je 100 Punkte erhalten. Auch Weine mit 80 Punkten sind sehr gut.

Produktauswahl zur Webseite

Vinum

«Vinum» ist das bedeutendste deutschsprachige Weinmagazin und erscheint zehn Mal pro Jahr. Unabhängige Weinexperten bewerten diverse Weine aus allen Weinregionen. Bewertet wird mit einer Skala von 20 Punkten. Weine mit 16 Punkten sind «sehr gut, regionaltypisch mit eigenem Ausdruck und von überdurchschnittlicher Qualität», 17 Punkte stehen für «exzellente Weine mit dezidiert eigenem Charakter und/oder auf technisch höchstem Niveau», 18 Punkte sind «gross, individuell, mit gutem Alterungspotential», 19 Punkte erhalten «ganz grosse, individuelle Weine von berührender Harmonie», 20 Punkte stehen für «phänomenale, in ihrer vollendeten Harmonie ergreifende Weine aus einem grossen Jahrgang und in bester Trinkreife».

Produktauswahl zur Webseite

WeinWisser

WeinWisser ist ein unabhängiger Schweizer Wein-Newsletter, in dem jährlich über 4'000 Weine beschrieben und bewertet werden. Bewertet wird mit einer Skala von 20 Punkten (WW). Weine ab 16 WW sind «sehr gut, charaktervoll», mit 17 WW «exzellent, mit eigenem Stil», mit 18 WW «gross, individuell, mit gutem Alterungspotential», mit 19 WW «exzeptionell, berührend, sicher langlebig», 20 WW stehen für «Jahrhundertwein, überwältigend».

Produktauswahl zur Webseite

Wine Spectator

«Wine Spectator» ist eines der bedeutendsten Weinmagazine. Ursprünglich aus den USA stammend, wird der «Wine Spectator» heute in der ganzen Welt gelesen. Namhafte Fachjournalisten bewerten über 15,000 Weine pro Jahr. Bewertet wird auf einer Skala von 100 Punkten. Weine mit 85–89 Punkten werden als «sehr gut», solche mit 90–94 Punkten als «ausgezeichnet», solche mit 95–100 Punkten als «klassischer, grosser Wein» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite

Jeb Dunnuck

Der amerikanische Weinkritiker Jeb Dunnuck gilt als grösster Kenner der Weine der Rhône. Im 2008 veröffentlichte er den 'Rhône Report', welcher im 2013 in 24 Ländern gelesen wurde und weltweit führend war in der Bewertung von Weinen aus den Traubensorten der Rhône. Von 2013 bis 2017 hat Jeb für den Wine Advocate die Weine der Rhône bewertet. Im 2017 hat er sich mit jebdunnuck.com wieder selbständig gemacht. Die Bewertung der Weine beruht auf der international anerkannten 100-Punkte-Skala. Weine mit 85–89 Punkten werden als «gut bis sehr gut», solche mit 90–95 Punkten als «hervorragend», solche mit 96–100 Punkten als «besser geht es nicht» bezeichnet.

Produktauswahl zur Webseite