Zurück zum Profil

Wein richtig lagern

Die wenigsten Weinliebhaber haben einen alten, dunklen Gewölbekeller zur Verfügung. Wir zeigen verschiedene Möglichkeiten, Weine zu lagern.

Checken Sie doch einmal Ihren Keller mit Thermometer und Hygrometer auf seine Eignung als Weinkeller. Optimal für das Lagern aller Weine, besonders für teurere und Spitzenweine, sind eine nicht zu sehr schwankende Temperatur zwischen 6 und 16 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 60 bis 90 Prozent. Je kühler ein Keller ist, desto langsamer entwickelt sich der Wein. Erfüllt Ihr Keller diese idealen Kriterien nicht, ist das kein grosses Problem. Für die meisten Weine, die innerhalb von zehn bis zwölf Jahren getrunken werden, reicht auch ein Keller, der etwas zu hohe Temperaturschwankungen hat und etwas zu trocken ist. Wird der Wein innerhalb von etwa vier Jahren konsumiert, genügt fast jeder beliebige Keller. Nur wenige Weine gewinnen mit mehr als 10- bis 15-jähriger Reifezeit. Für die Weinlagerung schädlich sind vor allem kurzfristige, grosse Temperaturschwankungen, Lichteinfluss und Erschütterungen.

Wenn Sie wirklich Wein als Wertanlage kaufen oder einen Geschmack für lang gereifte Spitzenweine entwickelt haben, jedoch keinen idealen Weinkeller besitzen, können Sie Ihre speziellen Weine vielleicht einem guten Freund zur Lagerung anvertrauen, oder Sie kennen einen Wirt, der über eine freie Ecke in seinem Keller verfügt, oder Sie suchen einen Anbieter, der die Weine für Sie lagert. Eine weitere gute Möglichkeit sind Weinklimaschränke. Sie sind vibrationsfrei und individuell regulierbar für Weiss- und Rotweine. Die Auswahl ist gross. Es gibt Modelle bei denen «nur» eine Raumtemperatur eingestellt werden kann, aber auch komfortablere und unterteilte, bei denen auf mehreren Etagen verschiedene Weine mit der genau richtigen Temperatur gelagert werden können. Das Praktische an einer solchen Lösung ist auch, dass der Wein dann bereits die richtige Serviertemperatur hat. Wollen Sie aber nur wenige Flaschen und diese nur kurze Zeit lagern, empfiehlt sich das Schlafzimmer, es ist meist der kühlste Raum einer Wohnung.

Im Zweifelsfalle trinken Sie Ihre Weine eher rechtzeitig, als sie zu lange aufzubewahren. Denn ein früher Genuss ist besser als gar keiner mehr. Und allzu gross muss der Weinvorrat ja nicht immer sein, denn im Handel finden Sie jederzeit eine grosse Auswahl guter Tropfen. Kaufen Sie sich also, wozu Sie Lust haben, Sie wissen ja jetzt: Die Lagerung der Weine kann auf verschiedene Arten und problemlos organisiert werden.

Text: John Wittwer