Zurück zum Profil

Die Weinaromen

Am Anfang braucht es Gewöhnung: Wein riecht nicht nach Wein, sondern nach Blumen, Früchten, Gewürzen, Pflanzen, Pilzen. Selbst tierische Aromen sind nicht selten. Die Weinaromen zu erschnüffeln ist deshalb für viele von uns die grosse Herausforderung beim Verkosten.

Vermutlich, weil wir ohne System dahinter gehen. Wenn wir nämlich jeden Wein nach irgendwelchen Duftnoten absuchen, identifizieren kaum je ein konkretes Aroma. Wissen wir hingegen, wonach wir suchen, werden wir bestimmt auch fündig. Die Düfte werden nach ihrem Ursprung in drei Kategorien eingeteilt:

Primäraromen (Sortenaromen)

Primäraromen entstehen bei der alkoholischen Gärung aus den so genannten «Aromavorläufern» in der Traube. Sie sind also im Jungwein vorhanden. Diese Aromen sind meist sortentypisch wie zum Beispiel das Grapefruitaroma beim Sauvignon Blanc. Zu den Primäraromen gehören fruchtige, blumige und pflanzliche Noten.

 

Sekundäraromen (Ausbauaromen)

Sekundäraromen entstehen bei der Weinbereitung nach der alkoholischen Gärung. Man nennt diese Phase auch den «Ausbau» des Weins. Zu den sekundären Aromen gehören Rostnoten vom Eichenfass wie Vanille, Kaffee oder Rauch. Weitere typische Sekundäraromen sind Butter, Joghurt oder Rahm. Sie entstehen mit dem biologischen Säureabbau. Manche Weissweine (zum Beispiel hochwertige Chardonnay) werden monatelang auf der Feinhefe ausgebaut. Sie kriegen dabei so genannte Autolyse-Aromen wie Hefe, Brioche oder Bisquit.

 

Teritäraromen (Reifearomen)

Sie entstehen bei der Reifung des Weins in der Flasche, oder bei sehr langem Ausbau im Fass. Hierzu gehören die Noten von Toffee, Caramel, Tabak, Laub, Waldboden oder Pilze.   

1. Sauvignon Blanc Marlborough Matua 2016

Ein Weisswein mit reiner und intensiver Primäraromatik: Grapefruit, Zitrone, weisser Pfirsich, Stachelbeere, grüner Apfel, Holunderblüte, Passionsfrucht und Spargel.

Sauvignon Blanc Marlborough Matua 2016

Blasses Hellgelb mit Grünreflex, kräftiges und duftiges Bukett, nach frischen Limetten und Grapefruit duftend, Stachelbeeren, Holunderblüten, im Gaumen aromatisch, trocken und frisch, typischer Sauvignon Blanc aus Neuseeland, attraktiv mit charaktervollem Abgang. Zum Produkt
CHF 13.50 75cl (10cl = 1.80) 10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen
1 Flasche entfernen 1 Flasche hinzufügen Flaschen In den Warenkorb legen

2. Meursault AOC Louis Jadot 2014

Bei diesem weissen Burgunder aus 100 % Chardonnay dominieren die Sekundäraromen: Vanille, Caramel, Butter, Brioche, Dahinter sind dezent die Primärarnoten wie Zitrone und Melone wahrnehmbar.

3. Cabernet Sauvignon Chile Los Vascos Domaines Lafite Rothschild 2013

Dank grossen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht, geraten die Weine in Chile äusserst fruchtig. Dieser Cabernet offenbart viel Primärfrucht: Cassis, Brombeeren, Heidelbeeren, schwarze Kirschen und sehr typisch für Cabernet: Tabakblätter und grüne Paprika.

Cabernet Sauvignon Chile Grande Réserve Rothschild Los Vascos 2013

Kräftiges Purpurrot, finessenreiches Bukett mit feinen Aromen von schwarzen Beeren (Brombeeren und Cassis) und dezent würzigen Noten von der Holzfasslagerung, mit Vanille und Tabaknoten, im Gaumen elegant mit einer sehr schönen Harmonie, zart röstigen Aromen mit Schokotönen, die angenehme schme … Zum Produkt
CHF 12.95 statt CHF 16.95 75cl (10cl = 1.73)
1 Flasche entfernen 1 Flasche hinzufügen Flaschen In den Warenkorb legen

4. Rioja Faustino I Gran Reserva DOCa 2004

Ein grosser und komplexer (!) Wein, der die gesamte Aromenpalette beispielhaft zeigt: Primärnoten wie Pflaumen, Feigen und schwarze Kirsche. Sekundärnoten vom Eichenfass wie Vanille und Rauch. Und vor allem viel Tertiäraromen wie Trüffel, Schwarztee, Waldboden und feine erdige Noten.