Zurück zum Profil

Port, Sherry & Co.

Die gespriteten Weine feiern ein Comeback! Sherry erfreut sich ist seit ein paar Jahren grösster Beliebtheit in den angesagten Bars in London und New York.

Tawny Port ist die am schnellsten wachsende Weinkategorie weltweit und auch die raren und gesuchten Madeiras – der wohl langlebigste Wein der Welt - werden vom internationalen Markt aufgesogen.

Port

Portwein erfreut sich wachsender Nachfrage!

Er passt nicht nur zu Blauschimmelkäse, Kuchen, Desserts mit Früchten und zu dunkler Schokolade, sondern begleitet auch wunderbar deftige Hauptgänge wie zum Beispiel Wild.

Seinen Namen hat der Port von der zweitgrössten Stadt Portugals – Oporto. Von dort werden die Weine seit über 300 Jahren in die ganze Welt verschifft. Port kommt in den unterschiedlichsten Stilen daher, wie etwa Ruby, Vintage, Tawny und Colheita. Grob können all diese Stile in zwei Kategorien unterteilt werden; fassgereift und flaschengereift.

Fassgereifte Portweine haben eine braune Farbe, schmecken nach Trockenfrüchten und Nüssen und sind trinkreif sobald in die Flasche gefüllt. Flaschengereifte Ports sind rubinrot, schmecken nach dunklen Beeren, haben spürbares Tannin und sollten nach der Abfüllung noch etwas reifen in der Flasche.

Sherry

Trendy, weil es zu Tapas und Oliven nichts Besseres gibt!

Die Weine haben einen Unverwechselbaren Charakter und ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

Sherry ist der wohl unterbewertetste Wein weltweit. Die Kraft und Komplexität eines guten Sherrys findet der Weinliebhaber nirgends sonst zu diesem Preis. Seinen Namen hat der Wein von der Stadt Jerez de la Frontera in Andalusien. Sherry kommt in den unterschiedlichsten Stilen daher, wie etwa Manzanilla, Fino und Amontillado. Diese Stile können in zwei Kategorien unterteilt werden; gereift unter Florhefe oder gereift ohne Flor.

Florgereifter Sherry ist hellgelb, schmeckt nach Baumnüssen und grünem Apfel und ist trinkreif sobald in die Flasche gefüllt. Sherry welcher ohne Flor gereift wurde, ist bräunlich, schmeckt nach Trockenfrüchten und hat einen höheren Alkoholgehalt. Nach der Abfüllung kann dieser Sherry noch etwas reifen.

Madeira

Mit seiner genialen Aufmachung ein Blickfang an jeder Tischrunde!

Aufgrund der kleinen Produktionsmenge auf ca. 500 Hektaren ist guter Madeira immer eine Rarität und auch nach 10 Jahren Reifezeit unglaublich komplex.

Auf der Insel Madeira ist Wein seit über 400 Jahren das Haupterzeugnis. In den Anfängen des Rebbaus wurde Tischwein produziert. Als dieser auf dem Exportweg per Schiff schlecht wurde, fingen die Produzenten an, den Wein mit gebranntem Alkohol zu stabilisieren. Heute reiht sich Madeira unter die besten gespriteten Weine der Welt und hat den Ruf als langlebigsten Wein. Tatsächlich sind über 100 Jahre alte Madeiras in Topform und eine angebrochene Flasche Madeira kann über Monate aufbewahrt werden.

Die unterschiedlichen Stile sind nach der Traubensorte benannt, aus welcher der Wein vinifiziert wird. Sercial ist trocken, Bual halbtrocken und Malvazia süss.

Weitere Informationen