Zurück zum Profil

Warm ums Herz

Warum passen ein Kaminfeuer und ein schwerer Rotwein so gut zusammen? Das eine wärmt von aussen, der andere von innen.

Und beide tun Körper und Seele gut. Das weiss der Mensch ganz intuitiv. Und so greift er im Winter nach Tropfen, die von allem etwas mehr haben: mehr Würze, mehr Opulenz, mehr Feuer, intensivere Aromen. Ein Amarone erscheint im Juli unter dem Sonnenschirm viel zu süss und schwer – im Winter bei Eis und Schnee hüllt er uns eine wie kuschelige Wolldecke. Dasselbe gilt für einen kernigen Bordeaux, einen mächtigen Malbec, einen erdigen Barolo oder einen wuchtigen Shiraz. Nicht zuletzt haben im Winter auch Süssweine Saison. Wie wär’s dieses Jahr beispielsweise mit Tokajer oder Vin Santo zum Christstollen? Schöner war Advent noch nie!

Meine Empfehlungen:

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Text: Britta Wiegelmann