Zurück zum Profil

Fisch muss schwimmen

Aus heimischen Landen: Fischspezialitäten und Weintipps zum Karfreitag.

Diese Tradition wahrt man gerne: Am Karfreitag kommt Fisch auf den Tisch. Auswahl gibt es schliesslich genug. Die Schweiz zählt rund 65'000 Kilometer Bäche und Flüsse sowie über 6700 Seen. Warum also nicht zwei heimische Spezialitäten miteinander paaren: Schweizer Fisch und Schweizer Wein.

Welcher Tropfen zu Egli, Felche, Hecht oder Zander passt, liegt weniger am Fisch als an seiner Zubereitung. Ist er gedünstet oder sanft gebraten? Dann wählen Sie einen frischen, trinkigen Weissen – Chasselas ist bekanntlich wie gemacht dafür. Wer knackige Säure mag, bevorzuge einen Pinot Gris, einen Sauvignon Blanc oder die Walliser Spezialität Petite Arvine.

Kommt der Fisch auf den Grill, etwa eine fangfrische Forelle? Dann darf es ruhig etwas kräftiger sein. Ein rosa Œeil-de-Perdrix aus Neuchâtel sorgt für Frühlingsgefühle, und ein leichter, seidiger Dôle aus dem Wallis macht Rotweinliebhaber glücklich.

Nicht zu vergessen: Schaumwein. Elegant begleitet er Kaviar aus heimischer Zucht – und Fischknusperli!

Meine Empfehlungen:

Persönliche Angaben

Weinnotizen schliessen
Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren

Ihre Weinexpertin

Text: Britta Wiegelmann