Zurück zum Profil

Die zwei Gesichter der Rioja

In Spaniens berühmtester Weinregion vertragen sich Tradition und Moderne bestens.

Rioja, ist das nicht die traditionellste Weinbauregion Spaniens? Ja, und zugleich die avant­gar­dis­tischste!
Kenner haben die Wahl:

Da wären zum einen die historischen Häuser, welche zum Teil seit 150 Jahren denselben klassischen Stil pflegen. Sie erzeugen elegante, komplexe Gewächse, die oft zehn Jahre oder länger reifen dürfen, bevor sie überhaupt auf den Markt kommen. Diese Crus - meist als Reserva oder Gran Reserva abgefüllt - zeichnen sich durch ihre mürbe Frucht und ihre raffinierten Reifearomen von Trockenfrüchten, Tabak und Leder aus. Sie sind subtile Speisebegleiter, auch zu Gerichten der leisen Töne.

Weine des klassischen Stils:

Persönliche Angaben

Weinnotizen schliessen
Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren

Daneben haben dynamische Weinmacher in den letzten zwei Jahrzehnten einen neuen Rioja-Typus geschaffen: moderne Tropfen, gekeltert aus später gelesenen Trauben, stärker extrahiert und in neuen Barriques gereift. Ihr Markenzeichen: viel Kraft, Frucht und Eichenholzwürze - wie gemacht zu kernigen Grilladen.

Weine des modernen Stils:

Persönliche Angaben

Weinnotizen schliessen
Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren

Welcher Stil der authentischere ist? Beide! Denn Innovation ist die Tradition von morgen.

Ihre Weinexpertin

Text: Britta Wiegelmann