Zurück zum Profil

Murailles Brut - Grand Vin Mousseux

Hell goldgelb bekleidet verströmt der Schaumwein einen Duft von weissen Blüten, Pfirsich, Lindenblütentee und Marzipan.

Nach einem Weilchen Standzeit im Glas folgt ein Hauch von Karamell und verschmilzt mit einer lieblichen Blumigkeit. Die Mousse ist angenehm zart und hat einen moderaten Druck, was mit der zwar belebenden aber nicht zu vordergründigen Säure wunderbar harmoniert. Das ausbalancierte Säure-Spiel am Gaumen klingt sanft vibrierend und gemächlich ab.

Der Eidechsli-Schaumwein ist nicht nur ein knuspriger Apérowein, der hervorragend zu allerlei Knabbereien passt sondern auch ein bequemer Essensbegleiter. Zu Fondue oder Raclette? Passt wunderbar! Ebenso die Verbindung mit allem was wenig Säure jedoch reichlich Salz oder Fett enthält. Ein Allrounder eben.

 

Schweizer Perlen

Züngelnd schaut sie dem Betrachter entgegen, die grüne Echse auf dem „Eidechsli-Wy“, dem „Aigle les Murailles“. Wer kennt sie nicht!? Weit über die Landesgrenzen hinaus ist sie bekannt – und das will was heissen – für einen Schweizer Wein.

Die beliebte Etikette wurde vom berühmten, 1867 in Aigle geborenen Maler Frédéric Rouge entworfen. Es gibt sie also schon lange. Als Chasselas in weiss seit 1919, als Pinot Noir in rot seit 2013 und jetzt ganz neu als Chardonnay mit Perlage. Und mit Charme. Mit Schweizer Charme. Das bedeutet mit höflicher Zurückhaltung und gleichwohl mit sehr viel Charakter. Ein wenig bodenständig, ein wenig nobel, stets freundlich.

Der Murailles Brut wird nach der Cuve-Close-Methode, einem Tankgärverfahren erzeugt. Der Wein durchläuft die zweite Gärung in grossen Edelstahltanks und nicht in der Flasche, wie beispielsweise Champagner. Er wird unter Druck filtriert und in Flaschen gefüllt.

Alle drei Weine stammen aus dem Hause Badoux, das 1908 von Henri Badoux, dem späteren Bürgermeister von Aigle, gegründet wurde. Er und seine Nachfolger waren stets bestrebt, das an Vielfalt reiche Waadtländer Terroir in ihren Weinen widerzuspiegeln. Aus diesem Grundgedanken entstand auch der kultige Chasselas Aigle les Murailles. Dieser stammt aus einer terrassierten Steillage mit optimaler Sonneneinstrahlung, perfekt drainierten Böden und einer natürlichen Belüftung. Einem Weinberg, der bereits 1838 existierte.

Dort werden aber weitaus mehr Weinköstlichkeiten in Flaschen gefüllt. Das Haus ist bekannt für eine beständig hohe Qualität. Dafür verantwortlich zeichnet seit einigen Jahren Önologe Daniel Dufaux, auch Präsident der Union Suisse des œnologues. Er hat massgeblich zur Qualität des Hauses beigetragen. Heute gehören mehr als 50 Hektar Weinberge in Aigle, Yvorne, Ollon und Saint-Saphorin zum Betrieb. Und der Murailles Brut ist eine erfolgreiche Antwort auf die steigende Nachfrage nach Schaumweinen. Genial einfach und deshalb einfach genial.

Ihre Wein-Expertin
Belinda Stublia, November 2016