Zurück zum Profil

Österreich

Ein Lob auf die einheimischen Rebsorten. Das Grandiose an der Weinwelt ist ihre Vielfalt. Unzählige Rebsorten sorgen für sehr unterschiedliche Weinstile.

Klar: Man spricht - und trinkt - viel von den berühmten Namen wie Cabernet Sauvignon, Pinot noir, Syrah, Chardonnay und Sauvignon blanc. Doch in den letzten Jahren machen verstärkt sogenannt autochthone oder einheimische Trauben von sich reden, also Sorten, die nur in ganz bestimmten Anbauregionen wachsen. Damit gesegnet ist Österreich. Der Grüne Veltliner vertritt selbstbewusst und erfolgreich die weissen Farben. Bei den Roten sind es Zweigelt, St. Laurent und vor allem der Blaufränkisch, der hochwertigste Vertreter dieses Trios.

Das Weinland Österreich zählt eine Rebfläche von knapp 47'000 Hektaren, wovon derzeit ein Drittel mit roten Sorten bestockt ist. Blaufränkisch ist mit einem Anteil von 6,5% eine Spezialität. Er nimmt eine Ausnahmestellung ein: Die Sorte stellt hohe Ansprüche an die Lage, ist jedoch fähig, perfekt die Herkunft eines Weins zu repräsentieren. Ein Gewächs, das auf schweren Lehmböden wächst, schmeckt anders als eines von Kalk- oder Schieferböden. Die Kreuzung aus der Blauen Zimmettraube x Weisser Heunisch ist vor allem im Burgenland zu finden. Das Mittelburgenland, wo auch das exklusiv bei Mondovino vertretene Weingut Strehn zu Hause ist, gilt gar als Blaufränkischland.

Blaufränkisch kann mit oder ohne Barriques ausgebaut werden. Die fruchtbetonten, zugänglichen Beispiele sind früh trinkreif. Holzgereifte Weine brauchen Zeit, sind in der Jugend oft ungestüm, können aber dank markanten Gerbstoffen und präsenter Säure sehr gut reifen. Im besten Fall entstehen grosse Weine mit dichter Struktur, Eleganz und Komplexität. Ganz getreu dem Motto des mittelburgenländischen Weinguts Strehn: „Man muss sich einfach auf die Natur einlassen, diese beobachten und in einem Dialog mit ihr leben“. Aussergewöhnliche Gewächse entstehen bekanntlich im Rebberg. Im Keller geht es nur noch darum, die Trauben möglichst schonend zu behandeln und vinifizieren. Aus Österreich kommen heute eigenständige Crus, die das Weinwunder unseres Nachbarlandes mitbegründet haben. An dieser Geschichte arbeitet auch das Weingut Strehn mit. Die Premiere auf dem Schweizer Markt, der Blaufränkisch Alte Reben 2015, ist ein idealer Einstieg in die vielfältige Welt des Blaufränkisch.

Juli 2018