Zurück zur Übersicht

Charles Smith

Charles Smith ist ausserhalb von Sacramento in Kalifornien (USA) im Vorgebirge der Sierra Nevada aufgewachsen. Dank seiner walisischen Mutter und seinem französischen Vater hat er sich schon von klein auf danach gesehnt, in der Welt herumzureisen.

Sobald die Gelegenheit kam, ist Charles nach Dänemark gezogen (für eine Freundin, die er in den Vereinigten Staaten kennengelernt hatte). Die ersten neun Jahre in Skandinavien hat Charles mit dem Management von Rockbands und der Organisation derer Touren durch Europa verbracht. Zu seinen Schützlingen gehörte auch das berühmte dänische Duo The Raveonettes. Das Essen und Trinken unterwegs hat seine Leidenschaft für Wein entfacht und am Ende auch den Weg zu seiner heutigen Karriere geebnet.

1999 ist er zurück in die USA, genau gesagt in den Pazifischen Nordwesen gezogen. Auf der Bainbridge Island im Puget Sound in Seattle hat er ein Weingeschäft eröffnet. Auf einem Roadtrip im Spätjahr 1999 durchkreuzte er die kleine Stadt Walla Walla, in der er einen französischen Weinhersteller traf. Die zwei Männer entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für guten Syrah und Charles liess sich am Ende dazu überreden, nach Walla Walla zu ziehen und seinen eigenen Wein zu produzieren. 2001 veröffentlichte Smith 330 Kisten seines ersten Weins, des 1999 K Syrah. Das Walla Walla Valley war spätestens ab dann sein zu Hause.

Nach einer verheerenden Frostzeit 2004 gründete Charles ein Label, von dem er einst geträumt hatte: House Wine. Für diesen Markennamen war tatsächlich noch kein Konzept erstellt oder eingetragen. So hat Charles die legendäre Marke lanciert, bevor er sie dann 2006 an Precept Brands verkaufte. Im selben Jahr hat er mit Charles Smith Wines eine zweite Marke lanciert. Ihr Thema war «The Modernist Project» (zu Deutsch «modernistisches Projekt») und ihr Hintergrund die Art, wie die Leute heute Wein trinken: Am liebsten gleich sofort. Die Absicht war und ist bis heute, Wein herzustellen, den die Leute mögen - aber mit der echten Typizität von sowohl der Rebsorte als auch des Weinguts.

Als autodidaktischer Weinhersteller ist Charles in der Welt des Weins ein echter Künstler und Pionier. Das Magazin «Wine & Spirits» zeichnete sein Weingut 2008 in seinem jährlichen Einkaufsführer als «eines der besten neuen Weingüter der letzten zehn Jahre» sowie als «Weingut des Jahres» aus. 2009 wurde er vom «Food & Wine» Magazin zum «Weinhersteller des Jahres» ernannt und 2010 ehrte ihn das Seattle Magazine ebenfalls als «Weinhersteller des Jahres». Denselben Titel heimste er dann 2014 noch ein drittes Mal ein, dieses Mal vom Magazin «Wine Enthusiast».

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen