Zurück zur Übersicht

Beringer

Das denkmalgeschützte Herrenhaus im Rheingauer Fachwerkstil erinnert daran, dass die Kellerei im Jahr 1876 von den aus Mainz stammenden Brüdern Jacob und Friedrich Beringer gegründet wurde. Heute steht der Namen Beringer für Weine mit ausgeprägtem «Neue Welt»-Charme.

Das im Jahr 1883 für 28’000 Dollar erbaute „Rhine House“ ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen im Napa Valley. Doch entscheidender sind die nicht so augenfälligen Qualitäten dieses Weinguts. Schon die beiden Gründer liessen tiefe Tunnels in den Fels hauen, damit ihre Weine unter besten Bedingungen reifen konnten. Dieses Keller-Know-how wurde bis heute kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert. Garant für diese Qualitätsphilosophie ist der legendäre Kellermeister Ed Sbragia, der seit 1976 für Beringer tätig ist. Der Flaggschiff-Wein ist der Privat Reserve Cabernet Sauvignon.

Beringer und das kalifornische Napa Valley

Obwohl das Beringer-Weingut ein überaus breites Sortiment an Weinen anbietet, beruht der Ruf des Hauses doch auf den überaus typischen Napa-Chardonnays und -Cabernets, die dort vinifiziert werden. Zwar ist Beringer fest in der Napa-Valley-Weinkultur verankert, verarbeitet heute aber auch Trauben aus anderen kalifornischen Anbaugebieten, etwa aus dem nicht weit von der Kellerei entfernten, aber schon zum Sonoma County gehörenden Knights Valley sowie von der Central Coast. Bekannt ist das Haus auch für seine Kurse (Weinsensorik und die Mariage von Wein und Essen.

Die Erfolgsgeschichte des Beringer-Weinguts begann bereits 1868: In diesem Jahr machten sich die Brüder Jakob und Frederick Beringer auf die Reise von Mainz nach Kalifornien – denn die Männer interessierten sich für die ausgezeichneten Schwemmböden und steinigen Weinhänge, die das Napa Valley in Kalifornien zu bieten hat. Den Grundstein legten die Brüder 1875, als sie Land in St. Helena erwarben. Heute sind sowohl das Napa Valley als auch das Weingut Beringer die bekanntesten Grössen in der US-amerikanischen Weinwirtschaft. Beringer verarbeitet heute Trauben von rund 1’100 Hektar.

Der Winzer Beringer: Teil des Treasury Wine Estates

Nach mehreren Besitzerwechseln schloss sich das Weingut Beringer im Jahr 2000 mit dem australischen Bierbrauergiganten Foster’s zusammen, der schon 1996 die australische Gruppe Mildara Blass gekauft hatte. Die riesige Weingutsgruppe firmierte zuerst als Beringer Blass, anschliessend als Foster’s Wine Estates und wurde 2011 als eigene Gesellschaft namens Treasury Wine Estates ausgelagert. Bei Treasury Wine Estates sind heute neben Beringer auch die Marken Wolf Blass, Penfold's und Matua angesiedelt. Treasury Wine Estates gehört zu den grössten Wein-Unternehmen der Welt. Die besten Winzer arbeiten für den Big Player, darunter auch die Beringer-Winzer – Nachhaltigkeit und Qualität spielen bei allen Arbeitsprozessen die wichtigste Rolle.

Land USA
Region Kalifornien
Website www.beringer.com

Empfehlungen zum Winzer&Weingut

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen