Zurück zur Übersicht

Louis Bovard

Mit seinem legendären Dézaley Médinette, aber auch mit neu konzipierten Spitzengewächsen wie dem Salix (Chenin blanc) oder Buxus (Sauvignon blanc) nimmt das Haus Bovard eine Vorreiterrolle im Waadtländer Weinbau ein.

Louis-Philippe Bovard führt die Weinbautradition seiner Familie bereits in zehnter Generation weiter. Die 17 Hektar Reben, die sein Weingut umfasst, liegen mehrheitlich in den Steillagen des Lavaux. Unterstützt wird er von Caspar Eugster, der zuvor beim Weingut Colomé in Argentinien tätig war. Heute ist er bei Bovard sowohl für den An- als auch den Ausbau der Weine verantwortlich. Alle Parzellen, die ausserhalb der mittels Helikopter behandelten Zonen liegen, werden biodynamisch bewirtschaftet.

Die Produktion umfasst 200'000 Flaschen. Das Weinsortiment gliedert sich in zwei Segmente: Die Linie «Vin de terroirs» umfasst die klassischen Chasselas, die durch eine behutsame Vinifikation auf den Feinhefen in Holzfudern stets viel Charakter zeigen. Unter der Linie «Collection Louis-Philippe Bovard» hingegen finden sich innovative, auf die Gastronomie zugeschnittene Crus wie der Salix (Chenin blanc) und der Buxus (Sauvignon blanc). Weitere Spezialitäten sind die roten Grandes Cuvées aus dem Dézaley, die aus Sorten wie Merlot und Syrah gekeltert werden. Das Aushängeschild des Hauses war, ist und bleibt der berühmte Dézaley Médinette. Bovard beweist mit diesem Cru seit Langem, welche phänomenale Alterungskapazität seine Lieblingssorte Chasselas besitzt. Folgerichtig bringt er auch alte Jahrgänge dieses berühmten Dézaley auf den Markt.

 

Land Schweiz
Region Waadt
Website www.domainebovard.com

Empfehlungen zum Winzer&Weingut

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen