Zurück zur Übersicht

Tenuta Cappallotto

Die Tenuta Cappallotto in Serralunga d’Alba ist heute ein Synonym für die grossen Weine der Langhe – besonders für den Barolo.

Vor mehr als 100 Jahren, 1887, wurde Daniele Lanzavecchia vor den Toren des Monferrato nahe Alessandria geboren. Das Piemont war zu dieser Zeit noch eine weitgehend von gemischter Landwirtschaft dominierte Region. Allerdings wurde in einem Gebiet nahe Alba in der Provinz Cuneo bereits eine edle Sorte, Nebbiolo, zu einem ganz besonderen Wein ausgebaut: Barolo.

Und auch Daniele Lanzavecchia verwandelte seine kleine Rebschule immer mehr in einen Weinbaubetrieb und begann selbst mit den Trauben des Piemont zu experimentieren. Aber erst der Sohn von Daniele, Piero, kam dann zur Überzeugung, dass die geeignetste Zone zum Weinanbau die Langhe sind, das Gebiet, in dem auch der Barolo gekeltert wird. Mitten in diesem Gebiet gründete er im Jahre 1959 das heutige Unternehmen, kaufte Rebstöcke in Serralunga d’Alba – einer der Gemeinden, in denen Barolo produziert werden kann – und baute einen Weinkeller. Seine Kreszenzen kamen unter der Marke Villadoria auf den Markt.

Heute leitet Pieros Sohn Daniele das Unternehmen gemeinsam mit seiner Tochter Paola.

Kern des Unternehmens ist heute das Landgut Tenuta Cappallotto in Serralunga d’Alba mit 20 Hektar Rebbergen, dem auch ein Agriturismo angeschlossen ist. Gekeltert werden Nebbiolo (für Barolo), Moscato, Dolcetto und Barbera: piemontesische Weine mit dem «goût de terroir».

Land Italien
Region Piemont
Website www.cappallotto.it

Empfehlungen zum Winzer&Weingut

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen