Zurück zur Übersicht

Fratelli Triacca

Seit 1897 keltern die Fratelli Triacca im Veltlin Rotweine aus Nebbiolo. Inzwischen ist die vierte Generation am Werk.

Steil sind die Weinbergslagen in Veltlin: Rebterrassen erstrecken sich über die nördlichen Hänge des Tals. Mittendrin in dieser fruchtbaren Reblandschaft zu Füssen der Alpen liegt der Ansitz La Gatta der Fratelli Triacca.

Die Nebbiolo-Traube ergibt auf den steilen Rebbergslagen rundherum entweder frisch-fruchtige junge Rotweine oder – zum Teil aus angetrockneten Trauben – langlebige, elegante Kreszenzen. Der Casa La Gatta ist ein fruchtiger Valtellina Superiore und wird zwei Jahre im grossen Holzfass ausgebaut. Diesem Wein steht der Valtellina Superiore Riserva La Gatta zur Seite, der drei Jahre im Fass lagern muss. Die Trauben für den Prestigio, einen der Spitzenweine des Gutes, werden am Stock leicht angetrocknet und nach der Vinifizierung 12 Monate im der Barrique ausgebaut. Der Sforzato – oder Sfurzat, wie er im Dialekt heisst – San Domenico schliesslich ist eine besondere Spezialität, deren Trauben in Holzkassetten angetrocknet werden, bevor man sie abpresst. Der langlebige Wein überzeugt durch seine Aromen von Dörrfrüchten und Mandeln, ist am Gaumen konzentriert und geschmeidig zugleich.

Zu diesen Weinen auf Nebbiolo-Basis gesellen sich die grossen Weine der Toskana von den anderen Besitzungen der Familie Triacca: Chianti Classico vom Weingut La Madonnina, Vino Nobile von der Kellerei Santavenere in Montepulciano und Kreszenzen aus der Maremma vom Weingut La Spadina.

 

Land Italien
Region Piemont
Website www.triacca.com

Empfehlungen zum Winzer&Weingut

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen