Zurück zur Übersicht

Domaine Henri Delagrange

Himmlische Weine von einem Meisterwinzer. Didier Delagrange, Besitzer in sechster Generation, verbringt sehr viel Zeit im Rebberg. Wenn die ersten Knospen spriessen fangen die täglichen Besuche in den Reben an und hören erst wieder auf, wenn jede einzelne Rebe mit dem richtigen Rebschnitt versorgt ist. Didier behandelt jede Rebe als Individuum.

Im Juli wird die Qualität der Ernte bestimmt, sagt er. Dann wird von Hand bei jeder Rebe jedes Blatt, welches die Trauben berührt entfernt. So vermeidet er Fäulnis auch bei feuchten Jahrgängen. Um die ganzen Rebberge von 14.5 Hektar mit solcher Pflege zu versehen, verbringen drei Personen zwei volle Wochen in den Reben. Der Lohn sind zu 100% gesunde, perfekt gereifte Trauben mit dem richtigen Gehalt an Zucker, Säure, Tannin und Aroma. Im Keller, so sagt Didier, läuft dann alles von alleine. So einfach ist es aber trotzdem nicht, denn ohne Aufwand im Keller entstehen keine grossen Weine. Auch da hat der Meisterwinzer alles im Griff. Die Trauben werden zuerst fünf Tage kalt mazeriert, um Farbe und Aroma zu extrahieren. Danach wird mit 40% ganzen Traubenbeeren vergoren, was den Weinen speziell viel Aroma und ein frisches Mundgefühl verleiht. Henri Delagrange verwendet auch nie mehr als zwanzig Prozent neue Pièces, damit die herrliche Frucht richtig glänzen kann. Der Stil der Weine ist ähnlich denen von Virgile Lignier-Michelot, dem Starwinzer dessen Weine seit Jahren in unserer Subskription zu kaufen sind.