Zurück zur Übersicht

Domaine Françoise et Denis Clair

Finessenreiche Weine aus Santenay und Saint-Aubin.

Die Familiendomaine Françoise et Denis Clair wurde im Jahr 1986 gegründet. Zu dieser Zeit gehörten nur fünf Hektar Rebfläche zu ihrem Besitz, welche ausschliesslich mit Pinot Noir bepflanzt und in der Gemeinde Santenay gelegen war. Mit der Zeit wurde die Domaine durch den Zukauf und durch Pachtung von mehreren Parzellen Chardonnay in der Gemeinde St.-Aubin vergrössert. Die Kellerei, in der alle Weine der Familie gekeltert werden, liegt im Dorf St.-Aubin, wo auch Françoise Clair aufgewachsen ist. Heute werden fünfzehn Hektar Rebberge bewirtschaftet. Seit dem Jahr 2000 arbeitet auch der Sohn Jean-Baptiste auf der Domaine mit. Er hat das Angebot der Weine etwas ausgebaut und eine kleine Weinhandlung in St.-Aubin eingerichtet. Fast die ganze Produktion der Domaine von ungefähr 75'000 Flaschen pro Jahr wird selbst abgefüllt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wurde doch bis vor relativ kurzer Zeit ein sehr grosser Teil der Weine des Burgunds nicht auf dem Weingut, sondern von Händlern abgefüllt.

Die Familie Clair ist bestrebt, jedes Jahr noch bessere Weine zu keltern. Die Rotweine werden mit 10% Traubenstielen vergoren, um dem Wein zusätzliche Struktur zu geben. Die Gärung geschieht in Betonbehältern, nachdem etwa zehn Tage kalt mazeriert worden ist, um mehr Aroma zu gewinnen. Der Ausbau erfolgt zu 100% in Pièces.  Die Familie Clair will, dass die Traubenaromen und nicht das Holz die Weine dominiert. Deshalb werden höchstens 20% neue Fässer gebraucht. Die Weine werden regelmässig in der französischen Weinpresse, zum Beispiel vom Guide Hachette, betrachtet und ausgezeichnet.

Land Frankreich
Region Burgund
Website www.domaineclair.fr