Zurück zur Übersicht

Domaine des Perdrix

Ein Quasimonopol der Eleganz

Die Domaine des Perdrix gehört seit 1996 der Familie Devillard und profitiert von der reichen Erfahrung, welche Bertrand Devillard von der Führung der Weingüter Château de Chamirey in Mercurey und Domaine de la Ferté in Givry mitgebracht hat. 

Die Domaine des Perdrix liegt in der Region Côte de Nuits in der Gemeinde Nuits-Saint-Georges. Dort werden rund zwölf Hektaren Reben in Nuits-Saint-Georges und Vosne-Romanée angebaut. Darunter fallen fast fünf Hektaren Nuits-Saint-Georges AOC und darunter der 3.5 Hektar grosse „Premier Cru Aux Perdix“. Dieser gilt mit 99% Besitz bei der Domaine des Perdrix als Quasimonopol und gilt als sehr guter 1er Cru. Tatsächlich spazieren auch heute noch Rebhühner (Perdrix) durch die Reben und verleihen dem Namen des Weins Authentizität.

Der Stil der Weine ist unverkennbar. Sehr elegant, leichtfüssig und frisch. Der Barriqueeinsatz ist so gesteuert, dass die Holznoten in der Nase kaum wahrnehmbar sind und trotzdem würde dem Wein etwas fehlen, wenn gar kein Fassausbau gemacht würde. Das nennt sich perfekte Holz-Frucht Balance und ist selten zu finden. Der Önologe Robert Vernizeau ist seit 1996 für die Weine verantwortlich.

Land Frankreich
Region Burgund
Website www.perdrix.com