Zurück zur Übersicht

Château Saint-Pierre

Château Saint-Pierre zählt zu den weniger bekannten Schlössern im Bordeaux. Das Weingut wurde 1855 als 4ième Grand Cru Classé eingestuft.

Es befindet sich in der prestigeträchtigen Appellation St-Julien. Deren Weine zeichnen sich durch Kraft und Eleganz aus. St-Pierre hatte in der Vergangenheit seine Reputation nicht immer rechtfertigen können, legte aber mit den letzten Jahrgängen deutlich zu. Zum Gut gehört eine Rebfläche von 17 Hektaren. Davon sind 75% mit Cabernet Sauvignon, 15% mit Merlot sowie 10% mit Cabernet Franc bestockt. Die Rebstöcke sind im Durchschnitt 40 Jahre alt. Mit einer Produktion von rund 60'000 Flaschen gehört das Château eher zu den kleineren Gütern im Bordelais. Château Saint-Pierre gehört Henri Martin und wird von seinem Schwiegersohn, Jean-Louis Triaud, geleitet.