Zurück zur Übersicht

Château de Malleret

In Pian Médoc, im Haut Médoc, eine knappe halbe Autostunde von der Stadt Bordeaux entfernt liegt Château de Malleret.

Der zuständige Direktor Paul Bordes trimmt das Château seit zehn Jahren auf Qualität. Angefangen wurde mit den grosszügigen Investitionen im Rebberg. Ein Teil der einundvierzig Hektar wurde aufgrund von Bodenanalysen neu mit Cabernet Sauvignon bestockt. Die Pflanzdichte in den neuen Parzellen beträgt 10'000 Stöcke pro Hektar.
Der Starönologe Stéphane Derenoncourt berät seit 2009. Sein Entscheid, einen 2ème Vin abzufüllen hat entscheidend zur stabilen Qualität des Grand Vin beigetragen.  Mit dem Jahrgang 2014 ist Château Malleret ein grossartiger Wein gelungen, welcher seine hohen Bewertungen voll verdient hat.
Der Fokus bei der Vinifikation ist auf Finesse und Eleganz. Paul Bordes dazu: „Einen grossen Wein erkannt man daran, dass er sowohl im Alter von 10 Monaten, 3 Jahren, 5 Jahren oder 10 Jahren oder mehr Genuss bietet.“
Das Durchschnittsalter der Reben beträgt dreissig Jahre. Die Rebfläche besteht zu 66% aus Merlot, 22% Cabernet Sauvignon, 10% Cabernet Franc und 2% Petit Verdot. Der Wein wird für zwölf Monate in zu einem Drittel neuen Barriques ausgebaut.