Zurück zur Übersicht

Château d'Escurac

In dritter Generation führt der studierte Önologe Jean-Marc Landureau das Château d’Escurac im Médoc, welches seit Jahren als Cru Bourgeois klassifiziert ist.

Der 52-jährige präsidiert die Technische Kommission, die mit der Überarbeitung der Regeln für die Klassifikation Cru Bourgeois beschäftigt ist. „Jeder Jahrgang wird von einer Jury aus professionellen Degustatoren verkostet und nach bestimmten Kriterien beurteilt. Wenn ein Château dies anstrebt, muss sich sein Wein das Prädikat Cru Bourgeois also jedes Jahr neu verdienen“, erklärt Jean-Marc Landureau. Sein Wein ist in der Schweiz unter Bordeaux-Liebhabern bekannt und wurde von René Gabriel seit 1995 nie mit weniger als 16 Punkten bewertet.
Die 23 Hektar Reben von Château d'Escurac sind mit 11 Hektar Merlot, 10 Hektar Cabernet Sauvignon und 2 Hektar Petit Verdot bepflanzt. Der Grand Vin besteht meist zu 70% aus Cabernet Sauvignon und 30% Merlot und wird zwölf Monate in zum einem Drittel neuen Barriques ausgebaut. Interessanterweise verwendet Jean-Marc dabei 20% amerikanische Eichenfässer – eine für Bordeaux sehr ungewöhnliche Praxis. Die zeigt den innovativen Geist dieses Winzers. Die durchschnittliche Jahresproduktion beträgt 60'000 Flaschen.