Zurück zur Übersicht

Wolf Blass

Der in Deutschland geborene Wolfgang Blass ist einer der Pioniere des Weinbaus im Barossa Valley.

Geboren wurde Wolfgang Blass 1934 in Deutschland, er wanderte aber schon 1961 nach Australien aus, wo er sich in Nuriootpa im Barossa Valley niederliess. Er leitete unter anderem die Schaumweinproduktion der Kellerei Kaiser Stuhl und war ab 1969 Direktor und Önologe von Tolley’s. Seine eigene Weinlinie – und damit den ersten unabhängigen Weinbaubetrieb in Australien – kreierte er 1966: Wolf Blass Wines. Er wählte den Bilyara (der Keilschwanzadler in der Sprache der Aborigines) als Firmensymbol und entwickelte individuelle Weine verschiedener Stile unter seiner eigenen Marke.

Der Marke folgte auch bald das eigene Gut: 1973 gründete Wolfgang Blass im Barossa Valley die Weinkellerei Wolf Blass. Er begann eine Kooperation mit dem legendären Weinmacher John Glaetzer, die rasch zu Erfolgen führte. Im Jahr 1975 brachte Wolf Blass den ersten Jahrgang eines Rieslings auf den Markt, der zum meistverkauften Riesling Australiens wurde.

Die Weinkellerei Wolf Blass wurde inzwischen vom australischen Getränkekonzern Foster’s Group erworben, heute ist die Weinsparte in die Treasury Wine Estates Ltd. ausgelagert. Wolf Blass ist allerdings bis heute der grösste Weinproduzent im Barossa Valley.