Verdicchio

Beim weissen Verdicchio handelt es sich um eine spät reifende, starkwüchsige, aber ertragsarme Rebsorte. Typisch für die daraus gekelterten Weine sind ein gewisser Nussgeschmack und der Duft nach Äpfeln. Wegen ihrer hohen Gesamtsäure wird die Sorte auch gern für die Schaumweinproduktion verwendet.

Wird seit der Etruskerzeit in den Marken, der Gegend um Ancona, angebaut. Bekannt durch die von Fazi Battaglia vermarkteten Verdicchio-Weine in amphorenähnlichen Flaschen. Die Rebe erbringt neutrale Weine mit hoher Säure. Sortenrein werden Verdicchio dei Castelli di Jesi und Verdicchio di Matelica ausgebaut.