Zurück zur Übersicht

Primitivo

Ihren Namen erhielt die Rebsorte von den Benediktiner-Mönchen. Sie wollten damit nicht etwa andeuten, dass die Primitivo anspruchslos sei, sondern dass die Traube früh reift – angelehnt an das lateinische Wort „primativus“.

Rebsorte Primitivo und Zinfandel

Spätestens seit 2001 weiss die Weinwelt, dass die vor allem im süditalienischen Apulien angebaute Primitivo-Rebsorte dem kalifornischen Zinfandel ähnlich ist. Der Ursprung dieser Rebe liegt allerdings in Kroatien, wo sie Tribidrag heisst. Gen-Analysen von Zinfandel und Primitivo haben gezeigt, dass die beiden Rebsorten einmal identisch waren. Da sie aber an zwei vollkommen verschiedenen Standorten wachsen, haben sie sich unterschiedlich entwickelt. Dass sie dennoch eng miteinander verwandt sind, zeigt sich unter anderem daran, dass einige Winzer aus Italien ihre Primitivo-Weine als Zinfandel vermarkten. Grund: der bekanntere Name und die daraus resultierenden besseren Absatzmöglichkeiten.

Zinfandel aus Kalifornien sind etwas strukturierter. Das Tannin ist griffiger, die Säure betonter und der Alkoholgehalt tiefer als bei ihrer europäischen Schwester. Sie zeigen ebenfalls eine intensivere Duftigkeit, bleiben aber mit dem typischen süsslichen Schmelz und der klaren Note nach Pflaumen und Cassis echte Schmeichler. Die Preise sind eher etwas niedriger als bei der Weinsorte Primitivo. Eine Spezialität ist der White Zinfandel, ein weiss gekelterter Zinfandel, der meist mit deutlich spürbarem Restzucker abgefüllt wird und vor allem auf Gartenpartys beliebt ist. Einige Winzer trauen sich sogar an Einzellagen-Zinfandel und setzen so auf terroirbetonte Varianten. Ein Beispiel ist unser Zinfandel East Bench von Ridge Vineyard, einem echten Zinfandelspezialisten aus Kalifornien.

Die Primitivo-Weinsorte: Welche Besonderheiten gibt es?

In der Schweiz gehört der Primitivo-Wein seit Jahren zu den beliebtesten Weinen. Meist werden Trauben mit hoher Reife gelesen, damit möglichst viel Zucker in den Most für die Gärung gelangt. Primitivo-Weine werden dann des Öfteren in Barriques gereift: So kommt ein opulenter Kraftprotz von dunkler Farbe mit viel Schmelz, einem hohen Alkoholgehalt mit oft 15 oder mehr Volumenprozenten, einem enorm süssen Fruchtkern und sanftem Tannin zustande. Die modernsten Weine aus Primitivo haben meist noch etwas Restzucker. Aus der Rebsorte Primitivo können sowohl Rotweine als auch Weiss- und Roséweine gewonnen werden – meist dient die Primitivo-Rebsorte jedoch der Herstellung von vollmundigen Rotweinen. Der Wein aus Primitivo-Trauben besticht mit seinem einzigartigen Geschmack nach Zimt, Waldfrüchten und einem Hauch schwarzem Pfeffer.

Von sehr preiswerten bis hin zu Topweinen können Sie bei Mondovino in jeder Preiskategorie den passenden Primitivo Wein kaufen. Wir führen mit dem Sessantanni von Feudi di San Marzano einen der beliebtesten Primitivos der Schweiz im Sortiment, der genau dem entspricht, was sich Liebhaber von solch üppigen Tropfen wünschen.

 

Persönliche Empfehlungen zu: Primitivo

Persönliche Angaben

Weinnotizen schliessen
Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren

Persönliche Empfehlungen zu: Zinfandel

Persönliche Angaben

Weinnotizen schliessen
Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren