Merlot

Die Abstammung dieser Rebsorte ist unbekannt, sie wird jedoch seit Jahrhunderten in Frankreich angebaut. Ob aufgrund ihrer Vorliebe für die Beeren oder ihres dunklen Gefieders: Die Amsel, auf Französisch „merle“, gab den dunklen Trauben mit dem blauen Schimmer ihren Namen. Den Merlot-Wein zeichnen Fruchtigkeit, viel Körper und ein auffallender Beerenduft aus. Aufgrund des niedrigen Tanningehalts und der dezenten Säurestruktur schmeichelt er dem Gaumen. Merlot ist eine der weltweit beliebtesten roten Rebsorten.

Merlot-Wein: Fruchtbetont und gut kombinierbar

Die Weinsorte Merlot hat ihren Ursprung wahrscheinlich im französischen Bordeaux. Sie ist dort auch die am meisten angebaute Rotweintraube. Sie reift früher als die vergleichbare Rebsorte Cabernet Sauvignon und hat oft auch einen höheren Zuckergehalt. Deshalb besitzen Merlot-Weine 1 Prozent mehr Alkohol. Die Merlot-Rebsorte hat eine dünnere Schale als Cabernet Sauvignon; die Weine sind deswegen weniger gerbstoffreich und weniger altersbeständig, durch den hohen Zuckergehalt sind sie aber süss. Ihr fruchtiges Aroma erinnert an Pflaumen und Waldbeeren.

Ihre Fruchtigkeit und Geschmeidigkeit sind ideal, um die harten Cabernet-Weine auszugleichen. In Verschnittweinen ist Merlot ein idealer Partner, da er mit anderen Sorten sehr gut harmoniert. Anstatt sich geschmacklich in den Vordergrund zu drängen, unterstützt er die geschmacklichen Qualitäten anderer Sorten. Auch für die Lagerung im Eichenfass ist er bestens geeignet.

Merlot ist eine ertragreiche Sorte und ergibt ohne Mengenbegrenzung einfache Weine. Sortenrein gekelterte Merlot-Weine können aber auch von höchster Güte sein. Die besten Beispiele dafür stammen aus dem Bordelais-Anbaugebiet Pomerol. Man denke nur an das Château Pétrus oder das Château Le Pin. Im Bordeaux dominiert ansonsten die Sorte im Libournais, rund um die Gemeinden Saint-Émilion, Pomerol, Fronsac, Bourg und Blaye. Im Médoc wird sie mit anderen Sorten verschnitten, um weichere und früher trinkbare Weine zu erhalten.

Wunderbar begleitet sein üppiges Fruchtarmona den Verzehr kräftiger Speisen wie Wildgerichte mit würzigen Sossen, Schmorbraten und Geflügel. Ebenso perfekt passt er zu französischem Hartkäse. Auch einzeln sind die weichen, abgerundeten Weine gut konsumierbar.

Weltweiter Anbau der Rebsorte Merlot

Aufgrund ihrer frühen Reife kann die Rebsorte früher als viele andere rote Trauben gelesen werden. Auf späten Frost im Frühjahr reagieren die früh knospenden Reben empfindlich. Auch ausserhalb des französischen Herkunftslandes erfreut sie sich grosser Beliebtheit. Innerhalb von 20 Jahren verdoppelte sich weltweit die Anbaufläche. Die grössten Anbaugebiete befinden sich in Norditalien und Frankreich. Aber auch in Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Griechenland und Übersee wird Merlot kultiviert.

Erstklassiges Terroir im französischen Bordeaux

Unangefochten steht die Region um Bordeaux auf Platz eins der besten Terroirs für Merlot-Weine. Die lehmigen Böden ergeben gehaltvolle Weine mit hohem Extrakt. Insbesondere die Appellationen Saint-Émillion und Pomerol sind hervorzuheben. Neben den Weingärten des Bordelais wird Merlot noch im Languedoc-Roussillon kultiviert.

Merlot-Wein aus Italien

Die italienischen Tropfen fallen leichter aus als die Weine aus Frankreich oder Übersee. Hauptanbaugebiete bilden die norditalienischen Regionen Trentino, Friaul und Venetien. Interessante Aromen ergibt der in Italien häufig vorgenommene Barrique-Ausbau. Auch wird Merlot dort gerne mit den Trauben Sangiovese und Tempranillo verschnitten, die die Fruchtbetontheit des Weins Merlot unterstreichen.

Deutscher Merlot-Wein

Seitdem 1997 erstmalig Terrassen mit Merlot bestockt wurden, hat die Traube in Deutschland (https://www.mondovino.ch/entdecken/herkunft---rebsorten/land---region/deutschland/Cde) an Bedeutung gewonnen. Weit vorne liegen die Anbaugebiete Pfalz und Rheinhessen.

Weinsorte Merlot in der Schweiz

Im schweizerischen Tessin ist sie die Hauptrebsorte und wird sowohl rustikal als auch modern ausgebaut. Dort wird Merlot zumeist sortenrein vinifiziert. Auch im Kanton Waadt befinden sich Anbauflächen. 

Überzeugende Merlot-Weine aus Übersee

In den 1990er-Jahren wurde die Rebsorte Merlot von der „Neuen Welt“ entdeckt, und auch in Chile, Südafrika und Neuseeland gewinnt sie immer mehr an Popularität. In den warmen Regionen Australiens, Kaliforniens und Südafrikas fallen sie deutlich fruchtbetonter aus.

Die ganze Vielfalt der Merlot-Weine entdecken Sie im Online-Shop von Mondovino oder in den Verkaufsstellen von Coop.

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Typische Merkmale

Sommerbeeren
Kirsche
Pflaume

Farbe

Jung Dichtes Blaurot
Reif Dunkel, braunrot

Duft

Jung Pflaumen, oft auch Gewürze
Reif Trüffel, Pflaumenmarmelade und animalische Anklänge

Geschmack

Jung Fruchtig-süss, an Pflaumen erinnernd
Reif Weicher und komplexer, intensives Fruchtaroma

Und noch mehr Rebsorten

Persönliche Empfehlungen zu: Merlot

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen