Dornfelder

Je nach Ausbaustil kann der Dornfelder im Sommer leicht gekühlt für Erfrischung sorgen. Im Barrique ausgebaut, tiefdunkel und gehaltvoll, dient er im Winter als idealer Begleiter von Wildspeisen.

Die Rebsorte Dornfelder: Eigenschaften und Anbau

Die Rebsorte Dornfelder ist in Deutschland eine sehr erfolgreiche Kreuzung. Die Sorte verfügt über viele vorteilhafte Anbaueigenschaften – so ist sie zum Beispiel äusserst robust und nur wenig anfällig. Darüber hinaus ist die Dornfelder-Rebsorte überaus ertragreich. Viele Winzer stutzen die Rebe sogar am Anfang der Reifeperiode: So reduzieren Sie zwar den Ertrag, stellen aber gleichzeitig sicher, dass die noch bestehenden Trauben reicher an Inhaltsstoffen sind. Ein weiterer entscheidender Vorteil des Dornfelders ist, dass die Beeren nicht sehr eng beieinander liegen – die Trauben sind daher weniger von Fäulnis bedroht.

Bereits Mitte der 1970er-Jahre fing der Dornfelder an, sich zu behaupten: Damals gab es erst rund 100 Hektar Anbaufläche, heute liegt diese bei ungefähr 8'000 Hektar. Die Dornfelder-Rebsorte ist die wohl beliebteste und erfolgreichste Neuzüchtung für Rotweine in Deutschland. Angebaut wird die Rebe vor allem in der Pfalz, an der Nahe, in Rheinhessen und in Württemberg.

Wein aus Dornfelder: Geschmack und weitere Charakteristika

Dornfelder ergibt würzige, fruchtige Weine mit kräftiger Säure. Wird die Rebe im Eichenfass ausgebaut, kann der Wein auch etwas länger gelagert werden. Die Weinsorte Dornfelder ist hauptsächlich trocken oder aber halbtrocken. Nur selten finden Sie Roséweine oder Sekt aus Dornfelder-Trauben. Dornfelder-Weine werden auf unterschiedliche Weise ausgebaut: Manche Weine lagern nur kurze Zeit und werden dann auf den Markt gebracht. Im Zuge dieses Ausbaustils werden die Fruchtaromen betont – darunter zum Beispiel Brombeere, Holunder und Sauerkirsche. Bei der zweiten Ausbauart lassen die Winzer den Dornfelder-Wein in Holzfässern reifen, wodurch die Gerbstoffe und die Struktur betont und die Fruchtaromen gedrosselt werden. Optisch erkennen Sie die Weine aus Dornfelder bereits an der tiefdunklen, roten Farbe.

Und noch mehr Rebsorten