Chardonnay

Die körperreichen Chardonnay-Weissweine sind als Begleiter zum Essen ideal. Ob Fisch, helles Fleisch oder Terrinen, die Säure fügt sich sehr gut in das Gesamtkonzept ein. Genau diese Säure sorgt auch für das für einen Weisswein äusserst gute Lagerungspotenzial. Die Cépage noble zählt zu den besten und beliebtesten weissen Rebsorten. Gerade als trocken ausgebaute Variante findet sie viele Anhänger.

Anbau und Charakter der Weinsorte Chardonnay

Von den Winzern wird die Rebe für Chardonnay wegen ihres hohen Extrakt- und Zuckergehalts sehr geschätzt. Sie gedeiht auf fast allen Böden und auch bei verschiedenen Klimaverhältnissen, denn Chardonnay ist eine variable Rebsorte – je nach Bodentyp, Klima und Herstellungsart zeigt sie sich mit einem anderen Gesicht. Für gewöhnlich entstehen aus ihr konzentrierte Weine mit hohem Alkoholgehalt. In einer warmen Heimat trägt sie eine goldene Farbe und besitzt Aromen von Karamell und tropischen Früchten. Stammt sie aus einer kühleren Gegend, ist ihre Farbe lindgrün schimmernd und mit honiggelben Lichtreflexen durchzogen. Geschmacklich zeigen sich Apfelaromen. Die Säure ist lebendig. Wichtig für die Entwicklung des Chardonnay-Charakters ist der Zeitpunkt der Lese, denn bei überreifen Reben büsst er seinen säurebetonten und kräftigen Charakter ein.

An vorderster Stelle der Schweizer Chardonnay-Produktion stehen die Kantone Wallis, Waadt und Tessin. Die Walliser fallen trocken aus und werden oft zum Barrique ausgebaut. Eine frühe Lese sorgt für frische Aromen. Auch die dortige Schaumweinherstellung profitiert von dem Chardonnay-Anbau.

Genève AOC Chardonnay Choully Domaine du Paradis 2017

Helles Zitronengelb, duftendes Bukett nach Zitronenzesten, etwas Melone, leicht buttrig, mittelkräftiger Körper mit gutem Schmelz und eleganter Abgang. Zum Produkt

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 13.50
75cl (10cl = 1.80)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Mousseux Chardonnay Blanc de Blancs Baccarat brut

Erfrischendes Bouquet, harmonisch und rund mit feinen Zitrus- und Hefenoten, im Gaumen recht kräftig und doch ausgeglichen, mit Eleganz und Fülle, anregend mit mildem, leicht süsslichem Abgang. Ein Top-Schaumwein ausschliesslich aus Schweizer Trauben gekeltert. Zum Produkt
CHF 11.60
statt CHF 14.50 75cl (10cl = 1.55)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Geschmackliche Vielseitigkeit der Rebsorte Chardonnay

Chardonnay-Weine spiegeln lokale Variationen sehr gut wider, was ihnen ein hohes Mass an Originalität verleiht. Sie bieten ein breites Spektrum. Je nach Terroir fällt ein Chardonnay-Wein trocken-leicht bis edelsüss-kräftig aus. Unverkennbar ist zum Beispiel der Charakter der Chablis-Appellationen. Diese Weine sind ausgeglichen, voll im Geschmack und lassen sich hervorragend mit den unterschiedlichsten Menus kombinieren. Ein besonders leichter und junger Chardonnay-Wein begleitet wunderbar Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Wuchtigere und holzbetonte Varianten untermalen gebratene Speisen sowie Käse.

Die Vielseitigkeit der Rebsorte Chardonnay zeigt sich auch in ihren zahlreichen Verarbeitungsmöglichkeiten. Anders als die meisten Weissweine lässt sich die Weinsorte Chardonnay im Eichenfass zu einem Barrique ausbauen. Ältere Barriques weisen Aromen von gerösteten Nüssen auf. Frische und fruchtige Auslesen dienen der Kelterung von Schaumwein. Zumeist wird Chardonnay sortenrein vinifiziert, doch lassen sich mit ihm auch reizvolle Assemblagen erzielen. Beliebt ist der Verschnitt mit Sémillon.

Die wichtigsten Anbaugebiete für Chardonnay

Ihren Ursprung hat diese Rebsorte in Vorderasien. Über die Römer fand sie ihren Weg zunächst ins Burgund. Im Mittelalter verbreiteten die Klöster der Benediktiner und Zisterzienser Chardonnay europaweit. Gerade das Burgund stieg mit dem Chardonnay zu einem der weltweit besten Anbaugebiete auf. Noch heute ist die Rebe Grundlage für einige der teuersten Weissweine der Welt.

Immer mehr Anbaugebiete machen dem Burgund Konkurrenz. Ihre Hochwertigkeit und ihre Variabilität hinsichtlich Klima, Terroir und Herstellungsart macht sie zu einer weltweit gefragten Rebsorte. Bemerkenswerte Auslesen erzielen die folgenden Länder.

Frankreich der unbestrittene Weltmeister für Chardonnay-Weine

Die Chardonnay-Rebsorte rangiert in Frankreich auf Platz zwei der beliebtesten weissen Trauben. Grosse Mengen erzeugen die Regionen Burgund, Languedoc-Roussillon sowie die Champagne. An der Spitze der Qualitätsauslesen stehen die Weinberge von Chablis und Côte d’Or mit ihren Grand-Cru-Lagen. Die exklusiven Weine entfalten erst nach mehrjähriger Lagerung das komplexe Bouquet, das ihnen grosses Renommee einbrachte. Chablis, Meursault, Montrachet, Pouilly-Fuissé und Corton-Charlemagne sind einige berühmte Namen. Das muschelhaltige Kalkgestein des Pariser Beckens sorgt für das einzigartige jodhaltige Feuerstein-Aroma der Chablis-Weine. In der Champagne ist die Rebsorte Chardonnay sortenrein für die elegantesten Blanc de Blancs verantwortlich und zudem zusammen mit Pinot Meunier und Pinot noir Basis bei der Champagnerherstellung.

USA – ein Chardonnay-Land auf dem Vormarsch

Der ernsthafteste Konkurrent des Burgunds ist nicht in Frankreich beheimatet, sondern in den USA. Etwa 45'000 Hektar sind in Kalifornien mit Chardonnay bestockt. Damit stellt der Staat die grösste Anbauregion des Landes dar. Im Napa Valley wurden lange Zeit holzlastige Chardonnay-Weine mit hohem Alkoholgehalt und butterigem Aroma produziert. Heute geht der Trend zu leichteren Weinen, die den Charakter der Traube auf eine elegante Art widerspiegeln. Daneben gibt es an der Westküste in Oregon sowie in Washington noch weitere bedeutende Weingüter.

Italienische Chardonnay-Weine

Etwa 12'000 Hektar stellen die italienischen Winzer der Chardonnay-Rebsorte zur Verfügung – darunter Terroirs in den Regionen Trentino, Apulien, Lombardei, Sizilien sowie Friaul. Beliebt sind in Italien Verschnitte mit anderen Trauben wie Albana oder Catarratto Bianco comune.

Schweizer Terroirs

An vorderster Stelle der Schweizer Chardonnay-Produktion stehen die Kantone Wallis, Waadt und Tessin. Die Walliser fallen trocken aus und werden oft zum Barrique ausgebaut. Eine frühe Lese sorgt für frische Aromen. Auch die dortige Schaumweinherstellung profitiert von dem Chardonnay-Anbau. Vielseitige Ausführungen lassen sich im Tessin erzielen. Insgesamt fällt die Weinsorte Chardonnay dank des warmen Klimas dort weich aus. Die sehr unterschiedlichen Bodenzusammensetzungen bringen mannigfaltige Aromen hervor.

Österreichischer Anbau

Steiermark und Burgenland sind die Hauptanbaugebiete für Chardonnay in Österreich. Besonders in der Steiermark, wo die Trauben Morillon genannt werden, beschränken die Weinbauern den Ertrag auf kleine Mengen, um die Qualität ihres extraktreichen und vollmundigen Weines zu wahren.

Chardonnay-Produktion in Deutschland

Mit steigender Tendenz wird Chardonnay-Wein in Deutschland, besonders in Baden, in der Pfalz sowie in Rheinhessen, hergestellt. Zumeist werden sie trocken ausgebaut. Insbesondere am badischen Kaiserstuhl sowie an der Südlichen Weinstrasse der Pfalz entstehen Weine von Spitzenqualität.

Durchstöbern Sie unser Sortiment und entdecken Sie mit Mondovino die Chardonnays dieser Welt.

 

 

Typische Merkmale

Butter
Walnuss
Pfirsich

Farbe

Ohne Holzkontakt Goldgelb, grüne Facetten
Fassausbau Tiefes Gelb
Reif Volles Goldgelb

Duft

Jung, ohne Holzkontakt Frisch und buttrig, nach Zitrusfrüchten und grünen Äpfeln
Jung, Fassausbau Toastbrot- und Vanillearomen
Reif, mit Holzkontakt Mineralische Duftnoten, Butter, Sahnebonbons, Biskuit und Mineralnoten

Geschmack

Jung, ohne Holzkontakt Zitrusaromen und an grüne Äpfel und Nüsse erinnernd
Reif Runder und voller
Reif, Fassausbau Zusätzlich Aromen von Vanille, Toastbrot und geröstetem Holz

36 Weine

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen

Und noch mehr Rebsorten