Zurück zur Übersicht Region auswählen

Die Weinregion Waadt

Der zweitwichtigste Weinbaukanton der Schweiz gilt als Hochburg des Chasselas. Sowohl in den spektakulären Terrassen-Steillagen des Lavaux als auch in den weiten Anhöhen der La Côte entfaltet er seine ganze Klasse. In den letzten Jahren sorgten die Winzer vom Genfersee auch mit hochwertigen Spezialitäten à la Premier-Grand-Cru für Furore.

Geschichte des Weinbaugebiets Waadt

Nachdem wohl die Römer den Grundstein für die Weinbaukultur am Genfersee gelegt hatten, sorgten die dort im Mittelalter herrschenden Burgunder für eine erste Blütezeit. Eine zentrale Rolle spielten burgundische Mönche des Zisterzienserordens, die als erste damit begannen, die Steillagen am See zu terrassieren und Weingärten anzulegen.

Nach der Eroberung der Waadt durch die Berner gingen die kirchlichen Rebdomänen an die neuen Landherren. Rund 50 Châteaux und historische Landgüter betreiben heute noch immer Weinbau.

Zentral in der Schweizer Weinbaukultur ist das seit Ende des 18. Jahrhunderts einmal in jeder Generation stattfindende Fête des Vignerons in Vevey. Die nächste Austragung findet 2019 statt. 1995 wurde in der Weinregion Waadt eine AOC-Regelung eingeführt, die auch mehrere Grand-Cru-Lagen definiert. Für Spitzen-Chasselas, die besondere Anforderungen erfüllen und sensorisch geprüft werden, wird auch das Prädikat Premier-Grand-Cru verliehen.

Die stufenförmigen und durch Mauerwerk gestützten Terrassen-Rebberge des Dézaley wurden 2007 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Nach wie vor trotzen die Winzer des Lavaux den widrigen Bedingungen dieses imposant steilen Weinhangs, um dort die begehrten Tropfen zu erzeugen. Zwar befördert heute eine Einschienenbahn die Weinbauern und ihre Geräte nach oben. Doch trotz neuester Technik ist der Aufwand aufgrund der extremen Hangneigung immer noch gross.

Geografie

Der Weinbau in der Waadt umfasst vier Grossregionen. Die einzelnen Appellationen liegen teilweise weit voneinander entfernt. Daher kennzeichnet die Weinregion Waadt eine grosse geografische Vielseitigkeit.

Der überwiegend ton- und kalkhaltige Boden sorgt vor allem bei den Chasselas für mineralische Noten von grosser Prägnanz.

La Côte

Die grösste Rebfläche des Weinbaugebiets Waadt hat La Côte (2’020 Hektar), sie erstreckt sich auf mehr als 45 Kilometern entlang dem See von Lausanne bis zur Grenze zum Kanton Genf. In dieser Region finden 40 Prozent der Waadter Traubenproduktion statt. Auch legten in der La Côte Zisterziensermönche den Grundstein für den Weinbau der Waadt. Nicht wenige Gemeinden sind als Grand-Cru anerkannt.

Lavaux

Zum Lavaux (821 Hektar), das sich von Lausanne bis Montreux erstreckt, gehören die spektakulären Steillagen des Dézaley. Neben den vom Rhonegletscher geformten Felsterrassen macht die unmittelbare Lage am Genfersee den landschaftlichen Reiz dieses Gebiets aus.

Tektonische Bewegungen brachten zahlreiche unterschiedliche Bodentypen hervor. Jedes Terroir verleiht dem Chasselas eine eigene Note. Neben weissen Tropfen entstehen im Lavaux auch äusserst fruchtige Rotweine. Etwas ganz Besonderes stellen die roten Assemblagen aus Syrah, Pinot Noir und Merlot dar.

Chablais

Die Rebgärten des Chablais reichen von Villeneuve am Genfersee bis ins Rhonetal hinein nach Bex, an der Grenze zum Kanton Wallis. Die Böden sind vielfältig: Das Spektrum reicht von den in La Côte und Lavaux vorherrschenden Moränenböden bis zu Geröllhalden im Chablais.

Innerhalb der Weinregion Waadt ist das Chablais das Kerngebiet für elegante Chasselas. Als günstig erweist sich der vom Wallis herüberwehende warme Föhn, der bereits im Frühjahr für viel Sonne sorgt und das Risiko von Bodenfrost verringert. Je nach Lage bilden Gips, Kalk oder Magnesium die Basis für aromatische Trauben.

Bonvillars

Der nördlichste Teil liegt am Neuenburgersee und am Murtensee. Obwohl es einige Winzer bevorzugen, sich zur Drei-Seen-Region zu zählen, bilden drei Appellationen weinrechtlich gesehen ein eigenes Grossgebiet innerhalb der Weinregion Waadt.

 

Klima

Über 80 Prozent der Rebgärten des Weinbaugebiets Waadt profitieren vom milden Klima des Genfersees. Die Regenfälle nehmen von Westen (Nyon) in Richtung der Alpen (Montreux) leicht zu. Durchschnittlich 1’800 Sonnenstunden pro Jahr stehen maximal 1’100 Millimetern Regen pro Jahr und Quadratmeter gegenüber.

Die imposanten Felsformationen der Waadtländer und Savoyer Alpen bilden einen Schutzschild, der die Reben vor Kälteeinbrüchen und starkem Wind bewahrt.

Feine Tropfen aus dem Weinbau-Gebiet Waadt

Weisswein

Der Chasselas spielt im Weinanbau der Waadt ganz klar die Hauptrolle und zeigt dort eine stilistische Vielfalt, die von recht leichten Weinen (La Côte, Bonvillars) bis zu den komplexen Terroirweinen des Lavaux reicht. Auf nahezu 70 Prozent der Waadter Rebflächen wächst diese feinfruchtige Traube.

Milde Würze, dezente Frische und Geschmeidigkeit kennzeichnen einen Chasselas-Wein. Aufgrund des zurückhaltenden Fruchtaromas kommen die einzelnen Terroirs der Weinregion Waadt besonders gut zur Geltung. Chasselas-Liebhaber schwören vor allem auf die Weine der Appellation Dézaley. Dort sorgen Granitböden für mineralische Finesse und viel Extrakt.

Den facettenreichen Wein bauen die Waadter Kellermeister auf verschiedene Weisen aus. Es gibt leicht zugängliche Trinkweine ebenso wie gehobene Prädikatstropfen. Die besten Chasselas werden trocken ausgebaut und ein biologisches Verfahren zur Säurereduktion rundet ihren Charakter ab.

Neben Chasselas hat der Weinbau der Waadt weitere weisse Köstlichkeiten zu bieten. Bedeutend sind ebenso Müller-Thurgau und Chardonnay. In geringen Mengen werden auch Pinot Gris, Silvaner und Pinot Blanc produziert.

Rotwein

Auch das rote Sortiment der Weinregion Waadt kann sich sehen lassen. Etwa ein Drittel des Gebiets ist mit roten Reben bestockt.

Bei den roten Sorten ergeben Pinot Noir und Gamay elegante, süffige Rotweine. Die wichtigsten Spezialitäten sind Gamaret, Garanoir und Diolinoir.

Zumeist werden die roten Hauptrebsorten Pinot Noir und Gamay miteinander verschnitten. Das Pendant zum Walliser Dôle wird im Waadt Salvagnin genannt. Bei beiden Sorten muss im Verschnitt der Pinot Noir dominieren.

Rebfläche

Der Weinanbau in der Waadt verfügt über eine Gesamtrebfläche von rund 3’800 Hektar.

 

Ob feinfruchtige Chasselas oder kräftige Pinot Noirs: Mit Mondovino kommen Sie in den Genuss der besten Schweizer Weine. Sie können online einen der begehrten Tropfen bequem nach Hause ordern oder auf direktem Wege in den Coop-Verkaufsstellen erwerben.

 

Karte

Ausgewählte Anbaugebiete

Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblings-Weinanbaugebiete.

Persönliche Empfehlungen zur Region: Waadt

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen