Zurück zur Übersicht Region auswählen

Weinbaugebiet an der Loire

In der Weinregion Val de Loire gibt es nicht nur majestätische Schlösser, von dort stammen auch einige der weltbesten Sauvignon Blancs. Sie blenden nicht mit schwerer Fruchtigkeit, sondern überzeugen mit Charakter, Frische und Mineralität.

Wodurch zeichnet sich Val de Loire als Weinregion aus?

Der Weinbau im Loiretal ist vor allem durch den Fluss Loire geprägt. Denn ihm verdankt die Weinregion nicht nur ihren Namen, sondern er sorgt auch für ein aussergewöhnliches Klima. Die Rebsorten im Weinbaugebiet der Loire, aus denen leichte Weine mit frischer Fruchtigkeit entstehen, geniessen dadurch optimale Wachstumsbedingungen.

Der Weinbau an der Loire erstreckt sich über eine Länge von 1’000 Kilometern; mit einer Fläche von circa 70’000 Hektaren ist dieses Weinbaugebiet das zweitgrösste Frankreichs. Im Loiretal werden Weinreben angebaut, die sowohl die Herstellung von Weiss- als auch von Rot- und Roséweinen ermöglichen. Damit bietet die Region Weingeniessern eine Vielzahl an trockenen, halbtrockenen und lieblichen Weinen in ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Weisswein als Vorreiter

Das Weinanbaugebiet an der Loire für seine zahlreichen Weissweine bekannt. Beispielhaft ist die Rebsorte Chenin Blanc, aus der Weissweine der Sorten Vouvray, Coteaux du Layon, Savennières und Montlouis-sur-Loire hergestellt werden. Diese Weine erlangen ihre Trinkreife erst nach längerer Lagerung. Denn sie benötigen eine gewisse Reife, um ihr kräftig-säuerliches und fruchtiges Aroma zu entfalten.

Der Weinbau im Tal der Loire ist aber nicht nur auf eine Rebsorte beschränkt. Die Rebsorte Sauvignon Blanc stellt ebenfalls die Grundlage für einige Weissweine dar, zum Beispiel für den Menetou-Salon. Eine kräftige Note von schwarzen Johannisbeeren lässt sich bei diesen Weissweinen deutlich herausschmecken.

Tipp: Einen prickelnden Weingenuss bietet der entweder weiss- oder roséfarbene Crémant de Loire.

Rotwein aus dem Loire-Weinbaugebiet

Obwohl in der Weinbauregion Loire nur vereinzelt Rotweine gekeltert werden, sind diese keinesfalls ausser Acht zu lassen. Vor allem die Rebsorte Cabernet Franc wird dort angebaut. Aus ihr keltert man Weine, die bereits jung trinkreif sind. Sie zeichnen sich durch eine leichte, fruchtige Note aus.

Wird dieser Tropfen länger gelagert, entwickelt sich aus ihm ein intensiver, kühler, kräftig-fruchtiger Wein. Nach einiger Zeit kommen die Kirsch- und Johannisbeernoten deutlich zur Geltung. Auch aus anderen Rebsorten, zum Beispiel aus Cabernet Sauvignon und Pinot Noir, werden im Weinbaugebiet an der Loire vollmundige Rotweine hergestellt.

Erfahren Sie mehr über das Weinbaugebiet der Loire

  • Geschichte: Schon die Römer bauten im Loiretal Wein an. Im Mittelalter führten Mönche den Weinanbau weiter. Eine historische Verbindung zwischen dem Burgund und dem Loiretal besteht darin, dass die grosse örtliche Rebsorte Chenin Blanc Pineau de la Loire genannt wird.
  • Geografie: Diese Weinregion beginnt etwa 100 Kilometer westlich des Burgund und nördlich von Nevers (obere Loire), sie erstreckt sich bis zum Delta der Loire im Westen und dem Gebiet rund um Nantes an der Atlantikküste. Die Böden sind sehr unterschiedlich: An der oberen Loire herrscht kalk- und kieselhaltiger Boden vor, während grosse Gebiete in Touraine, im Anjou und in Pays Nantais aus Kies- und Sandböden bestehen. Loire-Weine, die auf ehemaligen Flussböden und in Wassernähe angebaut wurden, sind weniger konzentriert.
  • Klima: Am Flussufer herrscht meist ein mildes Klima mit ausreichend Abkühlung, was den Weinen eine gewisse Frische verleiht.
  • Weine: An der oberen Loire ist die Rebsorte Sauvignon Blanc verbreitet, aus der frische, leichte und trotzdem aromatische Weissweine gekeltert werden. Ein kleiner Teil der Rosé- und Rotweine aus Sancerre und Menetou-Salon wird aus der Pinot-Noir-Traube erzeugt. Rund um die Stadt Tours liegt das Gebiet Touraine. Auch dort werden hauptsächlich Weissweine hergestellt, und zwar aus der Rebsorte Chenin Blanc. Für die Rotweine werden die Trauben der Rebsorten Cabernet Franc und Gamay verwendet. Für Schaumweine mit einer gewissen Süsse ist die Region Vouvray bekannt. Der nach der Champagnermethode erzeugte Schaumwein gleichen Namens wird im Loiretal als Crémant bezeichnet. Rund um die Stadt Angers liegt die Region Anjou. Dort werden trockene Weiss- und Rotweine sowie süsse, lagerfähige Weine produziert. Die Qualität der Weine kann sehr unterschiedlich sein, weswegen der Konsument sorgfältig auswählen sollte. Ganz im Westen des Anjou schliesslich wird der trockene, weisse Muscadet produziert.

Rebsorten

Bekannte Weissweine aus der Loire sind zum Beispiel Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Muscadet, Romorantin, Gros Plant, Pinot Blanc und Chardonnay. zu den dort produzierten Rotweinen zählen Pinot Noir, Gamay, Cabernet Franc und viele weitere.

Rebfläche und Produktionsmenge

70'000 ha, ca. 3 Mio. hl/Jahr.

Karte

Ausgewählte Anbaugebiete

Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblings-Weinanbaugebiete.

Persönliche Empfehlungen zur Region: Loire

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen