Zurück zur Übersicht

Burgund - Côte de Nuits

An der Côte de Nuits mit Dijon als urbanem Zentrum ist das berühmte burgundische «Savoir-vivre» in jedem Winkel spürbar. Hier in den nordöstlichen Lagen des Burgunds wachsen die besten Rotweine.

Geografie

Zwischen Dijon im Norden und Corgoloin schmiegen sich die Rebparzellen wie Perlen auf einer Länge von rund 20 Kilometern und teils nur 200 bis 300 Meter Breite an die Côte d’Or, den berühmten Kalksteinabbruch des Burgunds. Hier wachsen die grössten Rotweine des Burgunds. Schon im 10. Jahrhundert entdeckten Mönche das Potenzial des Terroirs. Sie beschrieben die sensorischen Unterschiede von Weinen aus verschiedenen Lagen, gaben den Parzellen Namen und grenzten sie ab. Zahlreiche «Clos», von Mauern vollständig umgebene Rebgärten der Klöster, zeugen von der Vergangenheit. Die Côte de Nuits ist in 33 verschiedene Appellationen unterteilt: Gevrey-Chambertin, Chambolle-Musigny, Nuits-Saint-Georges, Vougeot und Vosne-Romanée gehören dazu. Ebenso die Superlagen Romanée-Conti, La Tâche und La Romanée – die mit 8000 Quadratmetern die kleinste AOC der Welt ist. Auch an der Côte de Nuits werden Lagen als Premier Cru und Grand Cru klassifiziert.

Terroir

Auch hier dominiert Sedimentgestein aus dem Jura, das teils auf einem Sockel aus Granit und Gneis aufliegt, der vor 250 Millionen Jahren entstanden ist. Die Côte de Nuits bietet ideale Bedingungen für den Anbau von Pinot noir: Die Böden sind kalkhaltig, skelettreich und durchlässig, sie erwärmen sich im Frühjahr schneller als lehmhaltige Böden. Darum finden sich die Premier- und Grand-Cru-Lagen auch an den Flanken der Hügel. In der Talsohle wachsen die einfacheren Qualitäten.

Sorten

Die Menge produzierter Weissweine aus Chardonnay ist an der Côte de Nuits nicht der Rede wert. Hier ist das Hoheitsgebiet des Pinot noir.

Stil

Wuchtig-samtige Rotweine, mit üppiger Frucht und Würznoten stammen aus Gevrey-Chambertin, während ein Chambolle-Musigny mit feiner, subtiler Frucht aufwartet. Pinot noir aus Fixin ist elegant, mit Noten von reifen, roten Beeren.

Optimale Trinkreife

3–5 Jahre für einfachere Qualitäten

5–30 Jahre für üppige Pinots mit gutem Tanningerüst, aus klassierten Lagen und guten Jahren

3–15 Jahre für die eleganten, feingliedrigen Rotweine

Persönliche Empfehlungen zur Region: Burgund - Côte de Nuits

Persönliche Angaben

Bitte loggen Sie sich ein.
Diese Funktion steht Ihnen nur als registrierter Benutzer zur Verfügung.
Login Registrieren Weinnotizen schliessen