Zurück zur Übersicht

Weinbau in Württemberg: Im Tal des Neckars

Das Weinanbaugebiet Württemberg ist eines der bekanntesten in Deutschland. Der dort angebaute Wein wird als „Württemberger Wein“ bezeichnet und nach dem aktuellen Weingesetz auch unter diesem Namen verkauft. Erfahren Sie mehr über die Weinregion Württemberg, die geläufigsten Rebsorten und natürlich die Weine, die aus diesem Gebiet stammen.

Das Weinbaugebiet Württemberg im Überblick

Der Weinbau in Württemberg erstreckt sich vom Taubergrund bis zum Bodensee und schliesst Ludwigsburg, Heilbronn, Stuttgart sowie einige kleine Gemeinden ein. Das gesamte Weinanbaugebiet Württemberg ist in fünf Bereiche aufgeteilt:

  • Kocher-Jagst-Tauber
  • Württembergisch Unterland
  • Remstal-Stuttgart
  • Oberer Neckar
  • Württembergischer Bodensee

Die Weinregion Württemberg ist mit einer Gesamt-Rebfläche von gut 11‘343 Hektar die fünftgrösste in Deutschland. Besonders die dort produzierten Rotweine erfreuen sich grosser Bekanntheit und Beliebtheit. Im Vergleich zum Rheingau oder zur Pfalz gibt es im Gebiet Württemberg weniger zusammenhängende Weinbauflächen. Hier findet man eher viele einzelne kleine Gebiete, die mit Rebflächen bestückt sind. 

Entlang des Flusses Neckar herrscht ein für den Weinbau vorteilhaftes Mikroklima: Heisse Sommer und freundliche Herbsttage sind dort Standard – sie sorgen für satte Erträge und eine hohe Rebenqualität. Auch die Keuper- und Muschelkalkböden tragen ihren Teil dazu bei; sie verleihen den Weinen einen besonderen Charakter. Das einzige Manko sind die Winterfröste, die sich bei einem kontinental geprägten Klima nicht vermeiden lassen. Immer wieder kommt es deshalb zu Ernteeinbussen.

Das Weinanbaugebiet Württemberg und der Neckar

Der Grossteil des Weinbaus in Württemberg findet zwischen Stuttgart und Heilbronn statt, vereinzelt haben sich Winzer aber auch am Bodensee niedergelassen. Aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen liegen die meisten Weinberge in den Tälern des Neckars sowie seiner Nebenflüsse. Vielleicht kennen Sie die Weinregion an der Neckarschleife? Sie befindet sich bei Mundelsheim und lockt mit ihrer Schönheit.

Die Weine aus dem Weinbaugebiet Württemberg

Ein Grossteil der dort produzierten Weine schafft es erst gar nicht aus der Region heraus – er wird direkt vor Ort verkauft und verzehrt. Dennoch – oder gerade deshalb – haben sich besonders die Rotweine aus dem Weinbau in Württemberg einen Namen gemacht: Sie sind markant, komplex und kernig im Geschmack. Nicht ohne Grund ist Württemberg das Gebiet in Deutschland mit der grössten Rotweinproduktion.

Besonders bekannt sind regionale Spezialitäten: Der Trollinger überzeugt beispielsweise mit einem frischen, süffigen Geschmack und fällt durch seine hellrote Farbe auf. Ganz anders der Lemberger, der kräftig im Geschmack und tiefrot in seiner Farbe ist. Darüber hinaus sind in Württemberg aber auch Sorten wie Portugieser, Spätburgunder und Frühburgunder beliebt. Letzterer ist im Weinanbaugebiet Württemberg als Clevner bekannt. 

Die Tatsache, dass der Fokus auf Rotwein liegt, bedeutet aber keinesfalls, dass es in der Weinregion Württemberg keine ausgezeichneten Weissweine gibt. Auf knapp einem Viertel der Anbaufläche wird Riesling kultiviert. Der Riesling aus Württemberg ist für seinen betörenden Duft und sein komplex ausgebautes, fruchtiges Aroma bekannt. Neben Riesling spielen auch Silvaner, Kerner und Müller-Thurgau eine wichtige Rolle. 

Besuchen Sie die Weinregion Württemberg, dann vergessen Sie nicht, den Schillerwein zu probieren. Bei ihm handelt es sich um eine regionale Besonderheit, die sowohl aus weissen als auch aus roten Rebsorten besteht. Wie alle Weine aus Württemberg zeichnet er sich durch seinen starken Charakter und seinen kernigen Geschmack aus. 

Die Württemberger Weinstrasse

Die Württemberger Weinstrasse ist aus der Schwäbischen Weinstrasse hervorgegangen und erlaubt es Weinliebhabern seit 2004, das Weinanbaugebiet Württemberg ausgiebig zu erkunden. Sie ist beachtliche 511 Kilometer lang und führt Besucher an insgesamt zehn Flüssen vorbei. Start ist am Schloss Weikersheim, von dort aus geht es weiter in den Süden. Nahezu die gesamte Weinstrasse befindet sich im Bundesland Baden-Württemberg. Die einzige Ausnahme ist ein Schlenker bei Kessbronn, der nach Bayern führt. 

Entlang der Route lernen Sie nicht nur den Weinbau in Württemberg besser kennen, Sie bekommen auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten präsentiert: Zum Beispiel den Stammsitz der Herren von Hohenlohe, eines der schönsten Schlösser der Gegend. Auch das Barockschloss von Herzog Eberhard in Ludwigsburg ist eine Reise wert – gerade wenn Sie ein Fan des Barock sind. Und Städte wie Metzingen und Heilbronn laden zum Verweilen und Flanieren ein. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann planen Sie doch Ihre Reise in die Weinregion Württemberg. Verkosten Sie die heimischen Spezialitäten und geniessen Sie den Anblick der imposanten Rebflächen entlang des Neckar!