Subskription Bordeaux

Liebe Weinfreunde

Kennen Sie Château Tour des Termes, Château Penin oder Château Mangot? Wenn nicht, sind Sie in guter Gesellschaft, denn dies sind unbekannte Châteaux. Zum vierten Mal in Folge bieten wir wunderbaren Bordeaux zwischen zwölf und dreissig Franken in Subskription an. Die Weine sind als Mondovino nouveau gekennzeichnet, sind ungemein gut und laden ein, Neues zu entdecken.

Diese spannenden Neuentdeckungen hat auch dieses Jahr das Duo Rolf Bichsel und Barbara Schröder aufgespürt. Der schweizerisch-französische Doppelbürger Rolf Bichsel lebt seit 1987 im Bordeaux-Gebiet und hat sich in der französischen Weinszene etabliert, die er wie kein Zweiter kennt. Seit 1988 ist er beim Weinmagazin «Vinum» für Frankreich zuständig. Barbara Schröder ist seit 1997 Mitglied des «Vinum»-Teams und betreut im Duo mit Rolf Bichsel die Frankreich-Redaktion. Aufgrund der grossen Nachfrage unserer Subskriptionskunden nach Mondovino nouveau haben Rolf und Barbara weitere fünf passionierte Winzer aufgespürt, welche ihre Weine in Subskription anbieten. Natürlich bieten wir auch die Weine der in den vergangenen drei Jahren entdeckten Nouveau-Winzer an, sofern diese Verfügbar waren.

Dies ist leider nicht immer der Fall, weil Bordeaux im 2017 vom schlimmsten Frost seit 1991 getroffen wurde. Viele Winzer, vor allem in den unbekannteren Appellationen, sowie in Saint-Emilion und Pomerol, haben bis zu 90% Ihrer Trauben verloren. Rolf Bichsel: ''2017 ist kein Jahr wie andere. Der Frühlingsfrost hat auf vielen Gütern grossen Schaden angerichtet. Da gilt es, die Spreu vom Weizen zu unterscheiden. Doch die besten Weine sind von besonderer Klasse.''

2017 hat viele gute Weine hervorgebracht. Die Weine sind ausgewogen, mit moderatem Alkoholgehalt, recht dichter Frucht und reifem Tannin. Wir empfehlen, ein paar Kisten in den Keller zu legen. Für interessierte Bordeaux-Einsteiger und neugierige Kenner empfehlen wir zudem die Mondovino nouveau Weine.

Viel Spass beim Auswählen Ihrer Favoriten.

Jan Schwarzenbach MW, Master of Wine

Sortimentsbesonderheiten

Rolf Bichsel zu den Nouveau-Winzern:

2017 ist kein Jahr wir andere. Der Frühlingsfrost hat auf vielen Gütern grossen Schaden angerichtet. Da gilt es, die Spreu vom Weizen zu unterscheiden. Doch die besten Weine sind von besonderer Klasse.
 
Weinjahre kommen und gehen und gleichen sich doch nur selten. Für 2017 gilt das ganz besonders. Es widersteht jedem Vergleich. Im April 2017 hat der Frühlingsfrost auf vielen Gütern grossen Schaden angerichtet. Gerade so genannt kleinere Domänen waren davon stark betroffen. Andere blieben wie durch ein Wunder verschont, darunter die Güter, die wir für sie ausgewählt haben. Ob aus Moulis, Saint-Estèphe, Saint-Emilion, den Graves oder der Appellation Bordeaux Supérieur: alle haben sie Weine von ganz besonderer Klasse, grosser Trinkigkeit, exquisiter Frische und umwerfender Raffinesse im Fass. Meist handelt es sich um eine strenger Selektion der besten Terroirs dieser Güter - zu einem unschlagbar günstigen Preis.
 
Rolf Bichsel

Bordeaux nouveau

Château Penin      -       Château Haura    -      Château Tour des Termes      -      Château Mangot      -      Château Caroline

Was ist so besonders an der Subskription Bordeaux?

Jedes Jahr im April findet im Bordeaux eine sogenannte «en primeur»-Woche statt. Tausende von Weineinkäufern, Weinjournalisten, Weinkritikern und auch Privatpersonen reisen ins Bordeaux, um hochklassige Weine des neusten Jahrgangs zu degustieren. Die «en primeur»-Woche im Bordeaux ist die weltweit älteste, grösste und bekannteste ihrer Art.

Weinexperten und Einkäufer degustieren, bewerten und entscheiden, welche Weine sie ins Sortiment aufnehmen. Weinkritiker und -journalisten berichten ihre Degustationserkenntnisse an Weinliebhaber in aller Welt.

Nach der «en primeur»-Woche geben die Châteaux nach und nach ihre Weinpreise bekannt. Unter Berücksichtigung ihrer Degustationserkenntnisse entscheiden unsere Einkäufer, wie viele Flaschen sie vom entsprechenden Wein einkaufen möchten. Die Châteaux verkaufen ihre Weine dann aber nicht direkt an uns, sondern an einen Négociant. Über diese Zwischenhändler werden dann die Weine an Coop verkauft.

Übrigens wird bei einer Subskription auch noch zwischen den Châteaux unterschieden. Wenn ein Château von Robert Parker mit 100 Punkten bewertet wird, z.B. Pontet Canet mit dem Jahrgang 2010, so wird der Wein dieses Château auch gegen den Trend des Jahrgangs bei Auslieferung wertvoller als zum Zeitpunkt der Subskriptionsbestellung sein.

 

Ihre Vorteile durch unsere Selektion:

  • Degustation und Selektion durch unsere Weinspezialisten wie Jan Schwarzenbach, Master of Wine

  • Auswahl der besten Weine bezüglich Qualität, Potenzial und Preis

  • Dank langjähriger Erfahrung mit Weinen von Spitzenwinzern erfahren die meisten Jahrgänge eine steigende Wertentwicklung

  • Die meisten Jahrgänge verkauft ein Négociant an uns günstiger als nach der Abfüllung

  • Ausführliche Degustationsnotizen mit Kaufempfehlungen durch unsere Weinspezialisten

  • Direkte Auslieferung nach Abfüllung

  • Superpunkte auch bei Subskriptionsbestellungen sammeln

  • Sicherer Einkauf durch unsere Coop Zufriedenheitsgarantie
     

Die Subskriptionsweine aus dem Bordeaux werden von den bekanntesten Weinkritikern der Welt, wie z.B. Robert Parker, René Gabriel und Vinum, bewertet. Hohe Prämierungen durch Robert Parker stehen dabei für moderne, volle und dichte Bordeaux. René Gabriel Prämierungen mit hohen Punkte stehen für klassische Weine mit einem hohen Gerbstoffgehalt. Bei Vinum stehen 20 Punkte für «phänomenale, in ihrer vollendeten Harmonie ergreifende Weine aus einem grossen Jahrgang und in bester Trinkreife».