Expovina 2017
Zoom

Un Fendant culte
Wein-Experte Gilles Besse
Expertenbewertung

Helles Zitronengelb, feines, delikates Bukett mit mineralischen und etwas hefigen Noten, im Gaumen frisch mit etwas Kohlensäure, finessenreich mit viel Frucht, gute Fülle, angenehm weich im Abgang.

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 13.50
70cl (10cl = 1.93)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinbau in der Schweiz

Unter Weinkennern geschätzt und auf internationalen Wettbewerben mit Preisen bedacht: Dennoch sind Schweizer Weine ausserhalb der Landesgrenzen kaum bekannt. Kein Wunder, denn die vergleichsweise geringe Produktion macht sie zu seltenen Tropfen, die – noch bevor sie auf den Weltmarkt gelangen – mit Vorliebe im eigenen Land konsumiert werden. Die raren Weine ausfindig zu machen, lohnt sich allemal. Die kleine Schweiz bietet sowohl Qualität als auch Spezialität und gilt vermehrt auch für weniger „schweizerische“ Sorten wie Syrah als interessanter Mitbewerber. Bei den roten Reben dominiert Pinot Noir bei den weissen die aus der Chasselas-Traube gewonnenen Fendants. Mehr Infos

Wallis, Weinbau in der Schweiz

Der grösste Weinbaukanton der Schweiz verfügt über ein immenses Qualitätspotenzial. In unterschiedlichsten Terroirs und Höhenlagen entlang der Rhone können weit über 20 Sorten perfekt ausreifen. Ein besonderer Schatz sind alteingesessene Sorten wie Petite Arvine, Heida, Amigne, Cornalin oder Humagne. Mehr Infos

Les Fils de Charles Favre

Das Weingut befindet sich inmitten der Walliser Weinregion und besitzt die besten Lagen zwischen Sitten und Sierre. Seit über 70 Jahren produzieren die Winzer von Les Fils de Charles Favre hervorragende Weine, zu denen typische Walliser Spezialitäten wie Fendants und Dôles gehören. Grosse Aufmerksamkeit schenken die Winzer den autochthonen Rebsorten.

Geschichte des Weinguts Les Fils de Charles Favre

Im Jahr 1944 gründete Charles Favre zusammen mit seinen Söhnen das Weingut in Sitten. Nach dem Tod des ältesten Sohnes René-Pierre übernahm dessen Ehefrau Hanny die Geschäftsführung. Nicht lange danach wurde sie als erste Walliser Weingutsbesitzerin in den Weinhändlerverband aufgenommen. Auch als Vorstandsmitglied der Internationalen Weinakademie hatte sie eine Leitungsfunktion inne und trug damit zur Bekanntheit der Walliser Erzeugnisse bei. Es kam daher keineswegs überraschend, dass eine internationale Jury die Geschäftsführerin von Les Fils de Charles Favre 1988 zur „Persönlichkeit des Jahres“ im Fachgebiet Önologie kürte. Als Chefönologin wusste sie, dass der Ausbau von Wein eine Kunst ist, die grosses Engagement, Passion und Kreativität erfordert. Aus dieser Überzeugung heraus sind die Weinsortimente Dame de Sion, Hurlevent, Collection F oder Favi entstanden, die bravourös die Diversität und die Komplexität der Walliser Rebsorten vereinen. Später übergab Hanny Favre das Zepter an ihren Sohn Jean-Pierre. Bis heute führt der Familienbetrieb mit Leidenschaft das einzigartige Vermächtnis seiner Vorfahren fort.

Etwa 30 Mitarbeiter unterstützen die Les-Fils-de-Charles-Favre-Winzer dabei, das Beste aus den Lagen Clos du Castel d’Or, Molignon und Tourbillon herauszuholen. Sie pflegen die Weinreben und verarbeiten die Trauben mit dem Ziel, ausgezeichnete Weine herzustellen, die den Gaumen erfreuen. Dank dieser konsequenten Vorgehensweise ist Les Fils de Charles Favre seit nunmehr 70 Jahren als „das kleine Haus mit den grossen Weinen“ bekannt.

Sortiment des Les-Fils-de-Charles-Favre-Weinguts

Die Les-Fils-de-Charles-Favre-Winzer erzeugen eine grosse Vielfalt an Weinsorten. Die Palette reicht von weissen Tropfen wie Petite Arvine, Pinot Gris, Marsanne Blanche über Rosé-Spezialitäten wie Œil de Perdrix bis hin zu den fruchtigen Rotweinen Pinot Noir. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die hohe Qualität des Hauses Les Fils de Charles Favre.

Besonders hervorzuheben sind die Fendants Dame de Sion sowie die Linie Hurlevent. Die sortenreinen Weissweine aus Chasselas sind eine typische Walliser Spezialität. Auf den Spitzenlagen von Sitten entstehen besonders frische Fendants mit einem ausgesprochen fruchtigen Bouquet.

Der rubinrote Dôle-Cuvée und der lachsfarbene Rosé Œil de Perdrix gehören ebenfalls zu den Prestigetropfen der Winzer von Les Fils de Charles Favre. Der aus Pinot Noir und Gamay gekelterte Dôle verwöhnt den Gaumen mit seinem fruchtbetonten Bukett und seiner geschmeidigen Textur. Das Aroma dieses AOC-Rotweins erinnert an rote Beeren. Sehr finessenreich ist der aus Pinot-Noir-Trauben hell gekelterte Œil de Perdrix.

Nicht minder angesehen bei Liebhabern der Walliser Weinspezialitäten sind die Linien Collection F und Favi. Hier zeigen regionale Sorten wie Petit Arvine, Humagne Rouge und Cornalin, welchen Schatz an autochthonen Schweizer Rebsorten das Wallis zu bieten hat.

Entdecken Sie Walliser Spezialitäten von Spitzenqualität. Bei Mondovino und in den Coop-Verkaufsstellen finden sie die besten Tropfen von Schweizer Weinproduzenten.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Chasselas

    Der Chasselas ist eine der ältesten Reben der Welt. Sein Ursprung wurde sogar im alten Ägypten vermutet. Andere DNA-Analysen wollen belegen, dass er eine autochthone Sorte aus dem schweizerischen Kanton Waadt ist. Im Wallis zeichnet sich die Chasselas-Rebsorte für den Fendant verantwortlich, in der Waadt für den Dorin und in anderen Teilen Savoyens für den Perlan. In Deutschland, vor allem im südlichen Baden, wird diese Rebsorte auch Weisser Gutedel und in Österreich Moster oder Wälscher genannt.

29 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4.1 von 5
Ø 4.1

Diesen Wein bewerten
  • Bewertung: 5 von 5
    10
  • Bewertung: 4 von 5
    14
  • Bewertung: 3 von 5
    3
  • Bewertung: 2 von 5
    2
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Experten

«Un Fendant culte»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet am 31.03.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
La Dame de Sion est une grande Dame. Elle exprime le Chasselas dans ce qu'il a de plus friand, élégant et gourmand. Le nez subtil, floral et minéral est suivi par une bouche fraîche et équilibrée pour un vin en fraîcheur et en finesse. Il démontre une maîtrise parfaite de ce cépage tant à la vigne qu'à la cave. C'est le vin de convivialité par excellence, idéal compagnon de l'apéritif, la raclette et la fondue mais aussi les poissons d'eau douce.

Kundenbewertungen

«»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 04.06.2018 (bewerteter Jahrgang 2016)
Incontournable
«»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 07.03.2018 (bewerteter Jahrgang 2016)
Top avec une fondue ou une raclette.
«Diese Dame ist immer willkommen»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 26.02.2016 (bewerteter Jahrgang 2014)
als Apero, zu einem kleinen Imbiss, zu Käse
oder einfach sozu geniessen
«Fendant Dame de Sion»
Bewertung: 2 von 5
Bewertet von am 26.04.2014 (bewerteter Jahrgang 2013)
Dieser Wein hat zuviel Kohlensäure. Schade.
«Trockender geht es nicht mehr»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 10.09.2013 (bewerteter Jahrgang 2012)
Dieser Fendant ist so trocken wie kein anderer. Leichte Hefenote. Mein absoluter Liebling zu Käse und Fondue!

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte