Zoom
Ein sehr reifer und überschwänglicher Pingus mit grossartiger Aromen von dunklen Früchten, Veilchen, exotischen Gewürzen und Trockenfleisch. Am Gaumen grosszügig und rund, mit wunderbar ausgeprägtem Tannin und einem endlosen Finale.
Regionaler Artikel

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 790.00
75cl (10cl = 105.33)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinregionen in Spanien: Vielfalt einer Weinnation

Das erste bekannte Weinbaugebiet Spaniens war nicht etwa die Rioja. Nein, den Auftakt gaben im 16. Jahrhundert die Gebiete Jerez und Málaga. Diese Weinregionen erwarben sich in Spanien sowie weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Heute gehören die Weinbaugebiete in Spanien zu den grössten der Welt. Mehr Infos

Ribera del Duero, Weinregionen in Spanien: Vielfalt einer Weinnation

Heute ist Ribera del Duero weltweit ein Begriff für hohe Rotweinqualität. Ein typischer Wein aus dem Ribera del Duero ist dicht und voll, manchmal streng, mit viel Tannin und straffer Säure. Mehr Infos

Dominio de Pingus

1995 vinifizierte der Däne Peter Sisseck in seiner neu gegründeten Bodega im Ribera del Duero und aus Trauben höchster Güte seinen ersten eigenen Wein.

Das Kleinstprojekt gedieh ganz unter dem Einfluss des Garagenwein-Trends der 1990er Jahre. Und dieser edle Tropfen, benannt nach Peter‘s dänischem Kosenamen, schrieb Geschichte. Pingus war das erste spanische Gewächs, das es in die Weltelite der 100 besten Weine geschafft hat. Zum Mythos wurde er schliesslich, als das Schiff sank, welches die Flaschen des ersten Jahrgangs auf den amerikanischen Markt bringen sollte. Dieser Verlust und die ohnehin geringe Produktionsmenge machten Pingus zu einem der begehrtesten Weine der Welt. Und zum momentan teuersten Spaniens. Sisseck bearbeitet seine 4 ha Pingus-Weinberge biodynamisch, vergärt in grossem Holz und Stahl und verzichtet beim Ausbau inzwischen ganz auf neue Eiche. Jahr für Jahr machen eine enorme Komplexität und beindruckende Feinheit diesen weltberühmten Wein aus. Für Flor de Pingus hält es der Däne im Keller genau gleich, wobei die 35 ha alte Reben um La Horra einem Village-Konzept entsprechen, während die Pingus-Weingärten einer präzise definierten Grand-Cru-Lage gleichzusetzen sind. Während Pingus und Flor de Pingus in der westlichen Ribera ausgebaut werden, nutzt Sisseck Aranda de Duero, im historischen Zentrum des Anbaugebietes, als Standort für sein neustes Projekt Bodegas y Viñedos Alnardo. Darin eingebunden sind über 400 Winzer mit kleinen Parzellen, die der dänische Meister so zum Erhalt ihrer alten Reben bewegen will. Der ausbalancierte, fruchtig-saftige PSI wird in grossen Holzgebinden und nur zu 15% in kleinen, gebrauchten Eichenfässern ausgebaut.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Tempranillo

    Wahrscheinlich wurde die Rebsorte von Mönchen aus Cluny auf dem Jakobsweg in Umlauf gebracht. Tempranillo ist vor allem als Verschnittpartner in Rioja-Weinen bekannt. Da sie wenig Süsse und Säure besitzt, wird die Traube selten sortenrein ausgebaut.

0 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 0 von 5
Ø 0

Diesen Wein bewerten
  • Bewertung: 5 von 5
    0
  • Bewertung: 4 von 5
    0
  • Bewertung: 3 von 5
    0
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte