Ribera del Duero DO 880m Conde de San Cristobal 2016

Durchschnittliche Bewertung: 0 von 5
(Bewertungen)
Zoom
Tiefes Rubinrot, in der Nase offen mit vielseitiger Würz- und Beerenaromatik, am Gaumen viel reifes Tannin, hohe Fruchtkonzentration, ein intensiver Wein, deutliche Barriquenoten, gute Balance von Struktur und Frucht, Säure und süsslichem Fruchtschmelz, langer Abgang.

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 19.95 Mit Superpunkten bezahlbar
75cl (10cl = 2.66)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinregionen in Spanien: Vielfalt einer Weinnation

Das erste bekannte Weinbaugebiet Spaniens war nicht etwa die Rioja. Nein, den Auftakt gaben im 16. Jahrhundert die Gebiete Jerez und Málaga. Diese Weinregionen erwarben sich in Spanien sowie weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Heute gehören die Weinbaugebiete in Spanien zu den grössten der Welt. Mehr Infos

Ribera del Duero, Weinregionen in Spanien: Vielfalt einer Weinnation

Heute ist Ribera del Duero weltweit ein Begriff für hohe Rotweinqualität. Ein typischer Wein aus dem Ribera del Duero ist dicht und voll, manchmal streng, mit viel Tannin und straffer Säure. Mehr Infos

Marqués de Vargas

In der Ribera del Duero dominiert die edle Tempranillo-Traube. Für den Conde de San Cristóbal werden aber zur Abrundung auch einige Prozent Cabernet Sauvignon und Merlot eingesetzt. So entsteht ein überaus vielschichtiger und eleganter Cru.

Seit klar geworden ist, dass die besten Tempranillo-Weine Spaniens nicht mehr nur ausschliesslich in der Rioja reifen, sondern auch in der Ribera del Duero, haben verschiedene Rioja-Häuser in der aufstrebenden Region am Duero-Fluss investiert. Hinter dem im Jahr 2003 lancierten Projekt Viñedos del Conde de San Cristóbal steht der bekannte Rioja-Produzent Marqués de Vargas. Dieser kaufte hierfür das Landgut Pago de Valdestremero mit rund 80 Hektar Reben nahe der Stadt Peñafiel im Herzen des Anbaugebietes. In direkter Nähe der Rebberge wurde eine moderne Kellerei eingerichtet.

Das Gut produziert nach dem Château-Prinzip nur einen einzigen Wein, der in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet wurde. Um dem Cru ein Maximum an individuellem Terroir-Charakter zu verleihen, werden die Reben naturnah, das heisst ohne Herbizide und Pestizide, bewirtschaftet. Auch im Keller reduziert das Team die Eingriffe auf ein Minimum, so wird der Conde San Cristóbal weder filtriert noch geschönt, bevor er abgefüllt wird.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Tempranillo

    Wahrscheinlich wurde die Rebsorte von Mönchen aus Cluny auf dem Jakobsweg in Umlauf gebracht. Tempranillo ist vor allem als Verschnittpartner in Rioja-Weinen bekannt. Da sie wenig Süsse und Säure besitzt, wird die Traube selten sortenrein ausgebaut.

0 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 0 von 5
Ø 0

Diesen Wein bewerten
  • Bewertung: 5 von 5
    0
  • Bewertung: 4 von 5
    0
  • Bewertung: 3 von 5
    0
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte