Pro Montagna Valais AOC Dôle Séléction 2017

Durchschnittliche Bewertung: 4.4 von 5
(Bewertungen)
Zoom
Klares Rubinrot, attraktives Fruchtbukett, rote Beeren, dezente Würzigkeit, im Auftakt rund und ausgewogen, intensive Pinot-Fruchtaromen im Gaumen, schmackhaft und füllig, lang und fruchtig im Abgang.
CHF 14.95 10x Superpunkte
75cl (10cl = 1.99)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinbau in der Schweiz

Unter Weinkennern geschätzt und auf internationalen Wettbewerben mit Preisen bedacht: Dennoch sind Schweizer Weine ausserhalb der Landesgrenzen kaum bekannt. Kein Wunder, denn die vergleichsweise geringe Produktion macht sie zu seltenen Tropfen, die – noch bevor sie auf den Weltmarkt gelangen – mit Vorliebe im eigenen Land konsumiert werden. Die raren Weine ausfindig zu machen, lohnt sich allemal. Die kleine Schweiz bietet sowohl Qualität als auch Spezialität und gilt vermehrt auch für weniger „schweizerische“ Sorten wie Syrah als interessanter Mitbewerber. Bei den roten Reben dominiert Pinot Noir bei den weissen die aus der Chasselas-Traube gewonnenen Fendants. Mehr Infos

Wallis, Weinbau in der Schweiz

Der grösste Weinbaukanton der Schweiz verfügt über ein immenses Qualitätspotenzial. In unterschiedlichsten Terroirs und Höhenlagen entlang der Rhone können weit über 20 Sorten perfekt ausreifen. Ein besonderer Schatz sind alteingesessene Sorten wie Petite Arvine, Heida, Amigne, Cornalin oder Humagne. Mehr Infos

St. Jodernkellerei

Die St. Jodern Kellerei wurde 1980 als Kooperative mehrerer Weinbauern in Visperterminen gegründet. Ziel war der Erhalt der Anbauregion mit den höchstgelegenen Weinbergen in Mitteleuropa. Bekannt sind die Winzer der St. Jodern Kellerei für ihre hervorragenden Selektionen aus der Sorte Heida.

Weinbau in luftiger Höhe: Das Weingut der St. Jodern Kellerei

In Visperterminen im Wallis wachsen die Reben in spektakulären Terrassen-Rebgärten auf Höhen von bis zu 1'150 Metern. Hier ist die Heimat der Heida, „Perle der Alpen“ genannt, die sich an die aussergewöhnlichen Bedingungen bestens angepasst hat. Die Rebflächen erstrecken sich auf Höhen zwischen 650 und 1'150 Metern, die kurzen Terrassen werden mit hohen Trockensteinmauern gebildet, entlang derer es sich auch wunderbar wandern lässt.

Die Weine der St. Jodern Kellerei

Die St. Jodern Kellerei und ihre Winzer bieten ihre Paradesorte Heida in verschiedenen Stilistiken und Qualitätsstufen an: Es gibt eine trockene Variante aus dem Stahltank, eine in Holz ausgebaute Selektion sowie den mit etwas Restsüsse abgefüllten „Melodie“ aus spät gelesenen Trauben. Der Top-Wein ist der einzigartige Heida Veritas, gekeltert aus Trauben von sehr alten, wurzelechten Rebstöcken.

Die St. Jodern Kellerei keltert aber auch qualitativ hochstehende Weissweine aus Johannisberg, Müller-Thurgau, Resi oder Muscat. Bei den Rotweinen gilt man als Spezialist für Assemblagen wie den „Mischabel“und Gamaret oder die „Cuvée Visperterminen“ aus Pinot noir, Syrah und Gamaret.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Gamay

    Im 13. Jahrhundert war die genügsame und ertragreiche Gamay noch eine ernst zu nehmende Rivalin des Pinot noir. 1395 wurde ihr Anbau verboten und die Sorte wurde ins Beaujolais mit seinen granithaltigen Böden verdrängt. Dort gedeiht sie glücklicherweise noch besser als in ihren ehemaligen Anbaugebieten.

  • Rebsorten-ABC

    Pinot noir

    „König der Rotweine“ werden Erzeugnisse aus dieser klein- bis mittelbeerigen Rebe genannt. Pinot noir gehört zu den Cépages nobles und stellt damit eine der edelsten Trauben der Welt dar. Sie ist die Haupt-Rebsorte für roten Burgunder und bildet die Grundkomponente für Champagner. In Bezug auf ihre Lage ist sie sehr wählerisch. Die aus der Pinot-noir-Rebsorte gekelterten Rotweine brauchen eine lange Reifezeit und entfalten erst dann ihr geschätztes Bouquet. Ihre dunkelblauen Trauben weisen eine zapfenförmige und dichtbeerige Form auf – ein Umstand der ihnen möglicherweise den Namen einbrachte. Denn das Wort „Pinot“ ist vermutlich dem französischen Wort „pin“ für Kiefer entlehnt. Im Glas eingeschenkt, erscheint der edle Tropfen entweder in einem dunklen Blaubeerton oder einem flammenden Rubinrot.

8 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4.4 von 5
Ø 4.4

Diesen Wein bewerten
  • Bewertung: 5 von 5
    4
  • Bewertung: 4 von 5
    3
  • Bewertung: 3 von 5
    1
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Kundenbewertungen

«Toller Wein»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 09.01.2017 (bewerteter Jahrgang 2015)
Sehr füllig und ein gutes Preis Leistungs Verhältnis
«»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 31.08.2016 (bewerteter Jahrgang 2015)
Super Produkt
«Dôle des montagnes»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 24.06.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Il s'agit d'une Dôle d'une très bonne qualité. Elle laisse un très bon sentiment sur la fin. Bien fruitée, elle plaira à qui aime la Dôle qui a du corps.

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte