Ticino DOC Merlot Roncobello Valsangiacomo 2015

Durchschnittliche Bewertung: 3.9 von 5
(24 Bewertungen)
Zoom

Klassiker der Tessiner Merlots
Wein-Experte Jan Schwarzenbach MW
Expertenbewertung

Dunkles Kirschrot, kräftiges aromatisches und reifes Beerenbukett mit Noten von Wachholder und würzigen Nuancen, im Gaumen kräftig mit reifer Frucht und erdigen Noten, runde Tannine begleiten den Geschmack. Ein Wein ideal als Essensbegleiter. Dieser Wein wurde nicht filtriert und kann deshalb ein leichtes Depot bilden.

CHF 19.95
75cl (10cl = 2.66)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinbau in der Schweiz

Unter Weinkennern geschätzt und auf internationalen Wettbewerben mit Preisen bedacht: Dennoch sind Schweizer Weine ausserhalb der Landesgrenzen kaum bekannt. Kein Wunder, denn die vergleichsweise geringe Produktion macht sie zu seltenen Tropfen, die – noch bevor sie auf den Weltmarkt gelangen – mit Vorliebe im eigenen Land konsumiert werden. Die raren Weine ausfindig zu machen, lohnt sich allemal. Die kleine Schweiz bietet sowohl Qualität als auch Spezialität und gilt vermehrt auch für weniger „schweizerische“ Sorten wie Syrah als interessanter Mitbewerber. Bei den roten Reben dominiert Pinot Noir bei den weissen die aus der Chasselas-Traube gewonnenen Fendants. Mehr Infos

Tessin, Weinbau in der Schweiz

Die vor rund 100 Jahren von Bordeaux ins Tessin eingeführte Merlot-Traube hat sich in der italienischen Schweiz bestens eingelebt. So brauchen die Tessiner Top-Merlots heute den Vergleich mit den Crus aus Saint Èmilion nicht mehr zu scheuen. Mehr Infos

Valsangiacomo

Valsangiacomo wurde 1831 als allererster Tessiner Weinhandelsbetrieb gegründet und gehört zu den Vorreitern des qualitätsorientierten Merlots.

Vom Händler zum Winzer: Valsangiacomo erobert das Tessin

Valsangiacomo war erst Händler, dann Winzer. Mehr als 120 Jahre verkaufte die Familie Weine an die Grotti und Tavernen des Mendrisiotto, bevor sie sich schliesslich um 1900 herum selbst der Weinerzeugung widmete. Erst kelterte Giovanni Valsangiacomo Wein aus Trauben von lokalen Weinbauern. 1954 gründete die Familie schliesslich einen eigenen Landwirtschaftsbetrieb und legte die ersten Rebgärten an. Eine Handelsfirma, die eigene Rebberge kultivierte – das war ein Novum im Kanton Tessin. Und doch entwickelte sich das Weingut Valsangiacomo im Laufe der Jahre zum innovativsten und wichtigsten Erzeuger von Tessiner Qualitätsweinen. Neben der Kreation eigener Weine handelte die Winzerei Valsangiacomo lange mit ausländischen Weinen und war damit einer der erfolgreichsten Firmen der Schweizer Weinbranche. In den 1990er-Jahren änderte sich schliesslich die Firmenphilosophie und der Import wurde zugunsten der eigenen Trauben beinahe vollständig aufgegeben.

Bis heute steht bei Valsangiacomo der Familiencharakter im Vordergrund. Das Unternehmen wird in sechster Generation vom Winzer Uberto Valsangiacomo geleitet. Mit seinem Team bewirtschaftet er 20 Hektar Reben im Sottoceneri; zusätzlich ist geplant, weitere 10 Hektar im Mendrisiotto dazu zu kaufen, wo etwa drei Viertel des gesamten Tessiner Merlot-Weins angebaut werden. Merlot ist auch die vorherrschende Rebsorte bei Valsangiacomo.

Was Valsangiacomo als Winzer auszeichnet

Der gute Ruf des Valsangiacomo-Weinguts beruht auf den unterschiedlichen Merlot-Typen, die alljährlich gekeltert werden. Dabei achtet Valsangiacomo bei jedem Jahrgang auf eine besonders sorgfältige Auswahl der Trauben, um das Beste aus der edlen Rebsorte herauszuholen. Die klassische Merlot-Variante reift traditionell in grossen Holzfässern, die Top-Selektionen in Barriques aus französischer Eiche.

Sichere Werte sind Klassiker wie Ariete oder Roncobello, der übrigens der erste Wein war, der 1958 aus den hauseigenen Trauben des Valsangiacomo-Weinguts produziert wurde. Gleichzeitig war er der erste im Südkanton, der nach den für damalige Verhältnisse modernen önologischen Konzepten gekeltert wurde. Der Prototyp einer Barrique-gereiften Riserva ist der Rubro, der 1988 erstmals präsentiert wurde. Der Chardonnay und der Spumante sind ebenfalls entdeckenswerte Spezialitäten. Der Ariete Valsangiacomo bianco markiert eine neue Etappe in der Kelterung von weissem Merlot. Insgesamt produziert der Winzer Valsangiacomo im Durchschnitt 170'000 Flaschen Wein, der fast in der gesamten Schweiz Absatz findet.

Ein Besuch auf dem Weingut Valsangiacomo

Im traditionsreichen Städtchen Mendrisio, das nicht umsonst als „Il Magnifico Borgo“ – der prächtige Ort – bezeichnet wird, liegt die historische Weinkellerei Valsangiacomo. Seit 2004 findet die gesamte Produktion dort statt. Dafür wurde das Gebäude restauriert und mit modernster Technologie ausgestattet, sodass der Wein einerseits von den natürlichen Bedingungen des Kellers profitiert und andererseits auf höchstem technischen Niveau hergestellt werden kann. Ihren historischen Charme hat die Weinkellerei dadurch nicht eingebüsst. Nach Vereinbarung können die Räume von Montag bis Freitag für eine Weindegustation besucht werden. Das am Fusse des Monte Generoso gelegene Weingut Valsangiacomo ist ein idealer Zwischenstopp auf einer Weinwanderung.

 

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Merlot

    Die Abstammung dieser Rebsorte ist unbekannt, sie wird jedoch seit Jahrhunderten in Frankreich angebaut. Ob aufgrund ihrer Vorliebe für die Beeren oder ihres dunklen Gefieders: Die Amsel, auf Französisch „merle“, gab den dunklen Trauben mit dem blauen Schimmer ihren Namen. Den Merlot-Wein zeichnen Fruchtigkeit, viel Körper und ein auffallender Beerenduft aus. Aufgrund des niedrigen Tanningehalts und der dezenten Säurestruktur schmeichelt er dem Gaumen. Merlot ist eine der weltweit beliebtesten roten Rebsorten.

Diesen Wein bewerten

24 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 3.9 von 5
Ø 3.9

  • Bewertung: 5 von 5
    7
  • Bewertung: 4 von 5
    15
  • Bewertung: 3 von 5
    0
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    2

Experten

«Klassiker der Tessiner Merlots»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet am 17.02.2017 (bewerteter Jahrgang 2014)
Dieser elegante, würzig-fruchtige Merlot des Familienunternehmens Valsangiacomo wird seit 1957 gekeltert aus den Rebbergen von Morbio. Passt hervorragend zu Tessiner Gerichten wie Polenta mit Pilzen.
«Klassischer Tessiner Merlot»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet am 05.11.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Dieser elegante, würzig-fruchtige Merlot des Familienunternehmens Valsangiacomo passt hervorragend zu herbstlichen Gerichten wie Polenta mit Pilzen.

Kundenbewertungen

«»
Bewertung: 1 von 5
Bewertet von am 02.10.2017 (bewerteter Jahrgang 2014)
Die ersten 2 Flaschen waren ein hervorragender Weingenuss! Die weiteren waren ein Desaster. Sie werden zurückgebracht. Sie riechen nach Kunststoff.
«»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 08.08.2016 (bewerteter Jahrgang 2014)
Schmeckt ausgezeichnet! Mein Lieblingsprodukt aus dem Tessin!
«Vorzüglicher Merlot»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 03.03.2016 (bewerteter Jahrgang 2013)
Der Roncobello mundet ausgezeichnet. Die Lagerung im Kastanienbarrique gibt ihm eine spezielle Note.

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte