Zoom

Vier grosse Meister - Ein grosser Wein.
Wein-Experte Raphael Tanner
Expertenbewertung

Dunkles Rubinrot, intensive, vielseitige Aromatik von Kirschen, Brombeeren, Mokka, Schokolade und Süssholz, am Gaumen elegantes, geschliffenes Tannin, druckvolle Frucht, wieder komplexe und intensive Aromatik im langen Abgang.

CHF 55.00
75cl (10cl = 7.33)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinbau in der Schweiz

Unter Weinkennern geschätzt und auf internationalen Wettbewerben mit Preisen bedacht: Dennoch sind Schweizer Weine ausserhalb der Landesgrenzen kaum bekannt. Kein Wunder, denn die vergleichsweise geringe Produktion macht sie zu seltenen Tropfen, die – noch bevor sie auf den Weltmarkt gelangen – mit Vorliebe im eigenen Land konsumiert werden. Die raren Weine ausfindig zu machen, lohnt sich allemal. Die kleine Schweiz bietet sowohl Qualität als auch Spezialität und gilt vermehrt auch für weniger „schweizerische“ Sorten wie Syrah als interessanter Mitbewerber. Bei den roten Reben dominiert Pinot Noir bei den weissen die aus der Chasselas-Traube gewonnenen Fendants. Mehr Infos

Tessin, Weinbau in der Schweiz

Die vor rund 100 Jahren von Bordeaux ins Tessin eingeführte Merlot-Traube hat sich in der italienischen Schweiz bestens eingelebt. So brauchen die Tessiner Top-Merlots heute den Vergleich mit den Crus aus Saint Èmilion nicht mehr zu scheuen. Mehr Infos

  • Rebsorten-ABC

    Merlot

    Die Abstammung dieser Rebsorte ist unbekannt, sie wird jedoch seit Jahrhunderten in Frankreich angebaut. Ob aufgrund ihrer Vorliebe für die Beeren oder ihres dunklen Gefieders: Die Amsel, auf Französisch „merle“, gab den dunklen Trauben mit dem blauen Schimmer ihren Namen. Den Merlot-Wein zeichnen Fruchtigkeit, viel Körper und ein auffallender Beerenduft aus. Aufgrund des niedrigen Tanningehalts und der dezenten Säurestruktur schmeichelt er dem Gaumen. Merlot ist eine der weltweit beliebtesten roten Rebsorten.

Diesen Wein bewerten

1 Bewertung
Durchschnittliche Bewertung: 4 von 5
Ø 4

  • Bewertung: 5 von 5
    0
  • Bewertung: 4 von 5
    1
  • Bewertung: 3 von 5
    0
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Experten

«Vier grosse Meister - Ein grosser Wein.»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet am 02.06.2014 (bewerteter Jahrgang 2011)
"A quattro mani" - so werden klassische Musikwerke genannt, die mit vier Händen an einem Klavier gespielt werden. Dieser Quattromani hier stammen aus den vier Händen der vinophilen Konzertmeister aus dem Tessin: Guido Brivio, Angelo Delea, Feliciano Gialdi und Claudio Tamborini. Aus den besten Merlot-Trauben ensteht ein Opus der Extraklasse und ist perfekt für Dirigenten in Küche und Keller!

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte