Hallauer Blauburgunder Barrique AOC 2015

Durchschnittliche Bewertung: 4.3 von 5
(11 Bewertungen)
Zoom

Granatrot, intensives sehr vielfältiges reifes Bukett von rotbeerigen Aromen (vollreife Erd- und Johannisbeeren) und dezenten Barriquenoten mit Vanilletouch, im Gaumen vielfältig mit interessanter Beerenaromatik, angenehm stoffig, ausgeglichen und doch körperreich.

Regionaler Artikel

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 15.95
75cl (10cl = 2.13)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinbau in der Schweiz

Unter Weinkennern geschätzt und auf internationalen Wettbewerben mit Preisen bedacht: Dennoch sind Schweizer Weine ausserhalb der Landesgrenzen kaum bekannt. Kein Wunder, denn die vergleichsweise geringe Produktion macht sie zu seltenen Tropfen, die – noch bevor sie auf den Weltmarkt gelangen – mit Vorliebe im eigenen Land konsumiert werden. Die raren Weine ausfindig zu machen, lohnt sich allemal. Die kleine Schweiz bietet sowohl Qualität als auch Spezialität und gilt vermehrt auch für weniger „schweizerische“ Sorten wie Syrah als interessanter Mitbewerber. Bei den roten Reben dominiert Pinot Noir bei den weissen die aus der Chasselas-Traube gewonnenen Fendants. Mehr Infos

Ostschweiz, Weinbau in der Schweiz

Der grosszügig definierte Begriff Ostschweiz umfasst rund ein Dutzend Weinbaukantone, von Schaffhausen, über Basel-Landschaft bis Graubünden. Gemeinsam ist ihnen der Pinot Noir als Prestige-Sorte. Weisse Spezialitäten sind im Aufwind. Mehr Infos

  • Rebsorten-ABC

    Pinot noir

    „König der Rotweine“ werden Erzeugnisse aus dieser klein- bis mittelbeerigen Rebe genannt. Pinot noir gehört zu den Cépages nobles und stellt damit eine der edelsten Trauben der Welt dar. Sie ist die Haupt-Rebsorte für roten Burgunder und bildet die Grundkomponente für Champagner. In Bezug auf ihre Lage ist sie sehr wählerisch. Die aus der Pinot-noir-Rebsorte gekelterten Rotweine brauchen eine lange Reifezeit und entfalten erst dann ihr geschätztes Bouquet. Ihre dunkelblauen Trauben weisen eine zapfenförmige und dichtbeerige Form auf – ein Umstand der ihnen möglicherweise den Namen einbrachte. Denn das Wort „Pinot“ ist vermutlich dem französischen Wort „pin“ für Kiefer entlehnt. Im Glas eingeschenkt, erscheint der edle Tropfen entweder in einem dunklen Blaubeerton oder einem flammenden Rubinrot.

Diesen Wein bewerten

11 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4.3 von 5
Ø 4.3

  • Bewertung: 5 von 5
    5
  • Bewertung: 4 von 5
    4
  • Bewertung: 3 von 5
    2
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Kundenbewertungen

«Top zu fairem Preis»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 16.12.2015 (bewerteter Jahrgang 2013)
Ich bin Liebhaberin von Schweizerwein und bin immer wieder begeistert was wir zu bieten haben! Der Wallauer ist absolut top zu einem fairen Preis. Ich habe ihn zu einer herzhaften Käseplatte serviert, unsere Gäste waren begeistert.
«Guter gehaltvoller Wein»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 03.01.2015 (bewerteter Jahrgang 2013)
Ein Schweizer Wein, der so gut , der so gehaltvoll ist, dass ich ihm viel Bekanntheit wünsche, denn er ist so mindestens so gut,wie viele der bekannten und auch beliebten Weine aus dem Ausland.
«Hallo Hallau»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 20.06.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Très, très bon vin. Un plaisir de faire une pause et de faire santé.

Salutations d'une ancienne Hallauerin

Heidi
«Weinseligkeiten»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 30.07.2012 (bewerteter Jahrgang 2010)
feines Holz, schöne röstige Noten, feine Harmonie im Gaumen, sehr Gelungen!

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte