Alto Adige DOC Krafuss Alois Lageder 2011

Durchschnittliche Bewertung: 5 von 5
(Bewertung)
Zoom

Mittleres Rubinrot. Aromatische Nase mit Frucht und feiner Würze. Brombeeren und Gewürznelken dominieren. Wirkt feingliedrig. Im Gaumen trocken mit perfekt integrierter Säure. Zeigt im Auftakt viel Eleganz und Klasse. Für einen Pinot nero recht griffiges Tannin. Wiederum dunkle Beeren, Würze, schöne Komplexität und langes, strukturiertes Finale.

CHF 40.50
75cl (10cl = 5.40)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinregionen in Italien

Italien ist neben Frankreich, Spanien und Deutschland das bekannteste Weinland Europas. Wegen der hervorragenden Küche und des besonderen Charmes des Landes und seiner Bewohner ist es wohl auch das beliebteste. Die Weinregionen in Italien gehören zu den ältesten und vielfältigsten der Welt. Mehr Infos

Südtirol/Trentin/Friaul – Weinbau zwischen Italien und Österreich, Weinregionen in Italien

Südtirol/Trentin ist das nördlichste Weinbaugebiet Italiens und kulturhistorisch eng mit Österreich verknüpft. Die Reben wachsen hier hauptsächlich in Hang- und Hügellagen, und auch heimische Sorten wie Trollinger und Schiava werden kultiviert. Friaul/Julisch Venetien: Früher wurden hier hauptsächlich Rotweine hergestellt. Dank moderner Herstellungsmethoden wie der gekühlten Gärung hat der Weinanbau in Friaul jedoch mittlerweile eine Vorreiterstellung innerhalb der italienischen Weissweinproduktion einnehmen können. Mehr Infos

Alois Lageder - Biodynamischer Weinbau im Südtirol

Alois Lageder ist der Pionier im Südtiroler Weinbau und mitverantwortlich für die Qualitätsrevolution der letzten Jahrzehnte. Für das Weingut Alois Lageder ist der respektvolle Umgang mit den Reben und der Natur im Allgemeinen kennzeichnend.

Das Alois-Lageder-Weingut: Die Eckdaten

Das Gut wurde 1823 gegründet und wird mittlerweile in der fünften Generation geführt. Es umfasst 50 Hektar familieneigener Rebberge in Kurtatsch, Margreid, Tramin und am Kalterer See. Zertifiziert und kontrolliert werden die Weinberge durch Demeter. Zudem arbeitet der Betrieb mit zahlreichen Vertragswinzern zusammen, die weitere 110 Hektar hegen und pflegen. Dank der Zusammenarbeit mit den Vertragswinzern kann Alois Lageder das Sortenspektrum der Region Südtirol voll ausnutzen.

Alois Lageder: Die Weine

Das umfangreiche Sortiment von Lageder baut auf einer dreistufigen Qualitätspyramide auf. Die Basis bilden die „klassischen Sorten“, in der Mitte befinden sich die „Terroir Selektionen“, die Spitze bilden die „Weinhöfe“. Die Trauben für die klassischen Sorten stammen überwiegend aus dem Anbau der Vertragswinzer; es handelt sich vor allem um die Rebsorten Chardonnay, Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und einige weitere. Bei den Terroir Selektionen stehen, wie die Bezeichnung bereits andeutet, die Weinbergslagen und die Landschaft im Vordergrund. Die Weinhöfe-Produkte weisen die höchste Qualität auf. Die Trauben für diese Weine stammen von den familieneigenen Hängen.

Lageder erbaute unlängst einen neuen Keller am Sitz in Margreid. Unter Ausnutzung der Schwerkraft werden die Trauben in den 17 Meter tiefen Kelterturm geleitet. Dem Produzenten ist es ein Anliegen, über das Thema Wein hinauszugehen: Beispielsweise finden auf dem Gut regelmässig Kunstausstellungen, Konzerte und andere Kulturveranstaltungen statt.

Der Winzer Alois Lageder setzt auf biologisch-dynamischen Weinbau

Lageder bewirtschaftet diese Weingärten nach der biologisch-dynamischen Methode – Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit sind demnach wichtige Kriterien auf dem Weingut Alois Lageder. Ziel des biologisch-dynamischen Weinbaus ist es, das Terroir der Weine geschmacklich bestmöglich herauszuarbeiten. Die jeweiligen Vorzüge der unterschiedlichen Böden macht man sich bei Alois Lageder sehr sorgfältig zunutze. Allerdings gibt es in Südtirol nicht nur verschiedene Bodenarten, auch das Klima und die Lagen unterschieden sich mitunter recht deutlich. All dies schafft die Basis für einzigartige Terroirweine, die Alois Lageder mit viel Leidenschaft auf den Markt bringt.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Cabernet franc

    Meist dient die Rebsorte Cabernet franc als Verschnittpartner. Insbesondere die erstklassigen Bordeaux-Weine kommen nicht ohne sie aus. Wird sie jedoch sortenrein ausgebaut, ist sie je nach Anbaugebiet sehr schwer als eigenständige Sorte zu identifizieren.

  • Rebsorten-ABC

    Cabernet Sauvignon

    Weltweit geniesst die Cabernet-Sauvignon-Rebsorte hohes Ansehen und gilt vielen Weinkennern als die beste für Rotweine. Nicht umsonst hat sie den Status „Cépages nobles“ inne, womit sie sich in die edelsten Traubensorten einreihen darf. Durch die in den Kernen enthaltenen Phenole eignet sich die Sorte sowohl für den Barrique-Ausbau als auch für eine lange Flaschenlagerung hervorragend.

  • Rebsorten-ABC

    Syrah

    Beinahe wäre der Anbau dieser reizvollen Sorte zum Erliegen gekommen. In den 50er-Jahren lag die Anbaufläche der Syrah in Frankreich bei weniger als 2'000 Hektar. Heute gibt es weltweit Rebflächen von etwa 180'000 Hektar und die Syrah gehört somit zu den am meisten angebauten Sorten.

  • Rebsorten-ABC

    Merlot

    Die Abstammung dieser Rebsorte ist unbekannt, sie wird jedoch seit Jahrhunderten in Frankreich angebaut. Ob aufgrund ihrer Vorliebe für die Beeren oder ihres dunklen Gefieders: Die Amsel, auf Französisch „merle“, gab den dunklen Trauben mit dem blauen Schimmer ihren Namen. Den Merlot-Wein zeichnen Fruchtigkeit, viel Körper und ein auffallender Beerenduft aus. Aufgrund des niedrigen Tanningehalts und der dezenten Säurestruktur schmeichelt er dem Gaumen. Merlot ist eine der weltweit beliebtesten roten Rebsorten.

  • Rebsorten-ABC

    Lagrein

    Eine dunkle Farbe und ein samtiger Geschmack zeichnen einen Lagrein-Wein aus – eine bei Weinliebhabern beliebte Kombination. Aus der Rebsorte werden aber nicht nur dichte und würzige Rotweine gewonnen. Sie ist ebenso Grundlage für wundervoll fruchtige Roséweine.

  • Rebsorten-ABC

    Pinot noir

    „König der Rotweine“ werden Erzeugnisse aus dieser klein- bis mittelbeerigen Rebe genannt. Pinot noir gehört zu den Cépages nobles und stellt damit eine der edelsten Trauben der Welt dar. Sie ist die Haupt-Rebsorte für roten Burgunder und bildet die Grundkomponente für Champagner. In Bezug auf ihre Lage ist sie sehr wählerisch. Die aus der Pinot-noir-Rebsorte gekelterten Rotweine brauchen eine lange Reifezeit und entfalten erst dann ihr geschätztes Bouquet. Ihre dunkelblauen Trauben weisen eine zapfenförmige und dichtbeerige Form auf – ein Umstand der ihnen möglicherweise den Namen einbrachte. Denn das Wort „Pinot“ ist vermutlich dem französischen Wort „pin“ für Kiefer entlehnt. Im Glas eingeschenkt, erscheint der edle Tropfen entweder in einem dunklen Blaubeerton oder einem flammenden Rubinrot.

Diesen Wein bewerten

1 Bewertung
Durchschnittliche Bewertung: 5 von 5
Ø 5

  • Bewertung: 5 von 5
    1
  • Bewertung: 4 von 5
    0
  • Bewertung: 3 von 5
    0
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte