Crozes-Hermitage AOC Les Moniers M. Chapoutier 2016

Durchschnittliche Bewertung: 3.6 von 5
(17 Bewertungen)
Zoom

Ein zart pfeffriges rote Beeren-Potpourri
Wein-Expertin Lucullus SA Belinda Stublia
Expertenbewertung

Sehr dunkles Rubinrot, in der Nase zurückhaltend mit Noten von Pfeffer, Kräutern, roten Kirschen, am Gaumen frisch und strukturiert, kompakte Frucht, knackiges Tannin, ein gradliniger Wein.

10% ab 6 Flaschen bei Online-Bestellungen

CHF 19.95 Mit Superpunkten bezahlbar
75cl (10cl = 2.66)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Die Weinregionen Frankreichs

Frankreich ist das Weinland par excellence. Die Grande Nation produziert die meisten Qualitätsweine. Frankreich ist Vorbild für Winzer weltweit. Mehr Infos

Côtes du Rhône, Die Weinregionen Frankreichs

Das älteste, aber auch verkannteste Weinbaugebiet Frankreichs. Syrah ist der Leitstern für seine charaktervollen Rotweine. Aber auch die Weissweine aus Roussanne, Marsanne und Viognier sind in ihrer Art einfach einzigartig. Mehr Infos

M. Chapoutier

Als Michel Chapoutier Anfang der 1990er -Jahre das traditionelle Handelshaus im französischen Rhonetal übernahm, prophezeiten ihm Neider das baldige Aus. Heute gehört er zu den gefeierten Weinpersönlichkeiten der Welt.

Das Handelshaus M. Chapoutier liegt in Tain- l’Hermitage im Norden der französischen Rhône. Kein Wunder, ist die Marke nicht zuletzt für ihre roten und weissen Assemblagen oder Einzellagen-Abfüllungen legendärer Appellationen wie Côtes-Rôtie, Hermitage, Condrieu, Saint-Joseph oder Crozes-Hermitage bekannt. Ferner bietet M. Chapoutier Abfüllungen aus den meisten Anbaugebieten des französischen Südens an: Châteauneuf-du-Pape, Gigondas, Côtes du Roussillon, Banyuls, Rivesaltes … Dazu kommen Weine aus der ganzen Welt.

Michel Chapoutier war gerade 24 Jahre alt, als er 1990 Besitzer des 1808 gegründeten, traditionellen Familienunternehmens wurde. Chapoutier hatte damals keinen schlechten Namen, doch viele seiner Weine wirkten etwas angestaubt. In nur wenigen Jahren krempelte der Jungstar das Haus vollständig um, verschrieb sich dem naturnahen Anbau und der Biodynamie, verbesserte in Rekordzeit die Qualität der Weine, schuf neue Cuvées, kaufte Rebberge dazu, nicht nur im Süden Frankreichs, sondern auch etwa im Elsass, in Portugal oder Australien, führte Blindenschrift auf dem Etikett ein, gründete eine eigene Weinschule und anderes mehr.

Allen Chapoutier-Weinen gemein ist der Respekt gegenüber dem Ausgangprodukt, der Traube – und der Respekt dgegenüber dem Konsumenten. Schon die einfacheren Basisweine geraten fruchtig, vollmundig, saftig, harmonisch. Spitzenweine besitzen zusätzlich besondere Komplexität, Tiefe und Dichte. Sie schmecken zwar schon jung getrunken, doch am besten lässt man ihnen etwas Kellerruhe – vier bis sechs, acht Jahre je nach Herkunft und Jahr.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Syrah

    Beinahe wäre der Anbau dieser reizvollen Sorte zum Erliegen gekommen. In den 50er-Jahren lag die Anbaufläche der Syrah in Frankreich bei weniger als 2'000 Hektar. Heute gibt es weltweit Rebflächen von etwa 180'000 Hektar und die Syrah gehört somit zu den am meisten angebauten Sorten.

Diesen Wein bewerten

17 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 3.6 von 5
Ø 3.6

  • Bewertung: 5 von 5
    4
  • Bewertung: 4 von 5
    6
  • Bewertung: 3 von 5
    5
  • Bewertung: 2 von 5
    2
  • Bewertung: 1 von 5
    0

Experten

«Ein zart pfeffriges rote Beeren-Potpourri»
Bewertung: 3 von 5
Bewertet am 05.11.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Tiefrotes Kleidchen mit bläulichen Reflexen, komplexer, fruchtbetonter Duft von roten Beeren wie Himbeeren und roten Johannisbeeren, Erdtönen und Gewürzen. Am Gaumen zuerst zurückhaltend, an der Luft rauchige Noten entwickelnd, frisch und elegant.
«Syrah im typischen Rhônestil»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet am 22.09.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Der "Les Moniers" vom französische Kultwinzer Michel Chapoutier stammt aus dem Crozes-Hermitage, einer Appellation im nördlichen Teil des Vallés du Rhône. Dieses Gebiet erbringt strukturbetonte Rotweine mit langer Lagerfähigkeit, aus der einzig zugelassenen Rebsorte Syrah. Im Glas zeigt sich dieser Wein dunkelrot mit violetten Reflexen, duftet herrlich nach roten Früchten und Cassis, im Gaumen langanhaltend mit Anklängen von Pfeffer. So wie ein typischer Syrah von der nördlichen Rhône.

Kundenbewertungen

«»
Bewertung: 3 von 5
Bewertet von am 16.01.2017 (bewerteter Jahrgang 2014)
An OK quaff
«»
Bewertung: 2 von 5
Bewertet von am 19.12.2016 (bewerteter Jahrgang 2014)
A laisser vieillir Pas agréable à mon goût pour le moment
«»
Bewertung: 2 von 5
Bewertet von am 19.12.2016 (bewerteter Jahrgang 2014)
Très vert, limite acide.
«Wein Coop»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 14.08.2015 (bewerteter Jahrgang 2013)
Der Wein passt uns ausgezeichnet.
«Surprenant»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 18.12.2014 (bewerteter Jahrgang 2012)
Un nez puissant de "grillé" qui surprend au premier abord, mais après une longue aération s'adoucit et s'intègre mieux au vin. En bouche il est plaisant et épicé, à boire avec un plat relevé ou une viande d'agneau. Bon rapport qualité/prix mais on peut facilement passer à côté si on ne lui laisse pas le temps de s'aérer.

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte