Château Franc Grace-Dieu Grand Cru St-Emilion AOC 2014

Durchschnittliche Bewertung: 3.9 von 5
(18 Bewertungen)
Weinnotizen Optionen einblenden
Zoom 22 % Rabatt

Tiefes Rubinrot, lebhaftes Beerenbukett von Brombeeren und Kirschen, Zedernholznoten, Wachholder, auch im Gaumen beerig-würzig, gepaart mit klar erkennbaren Holznoten, feines Tannin, mittelgewichtig, langer, anhaltender Abgang.

CHF 18.95 statt CHF 24.50 75cl (10cl = 2.53) Mit Superpunkten bezahlbar
1 Flasche entfernen 1 Flasche hinzufügen Flaschen In den Warenkorb legen

Aktion online gültig und in Ihrer Verkaufsstelle in der Westschweiz
Prüfen Sie die Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle.
Filialen anzeigen

Die Weinregionen Frankreichs

Frankreich ist das Weinland par excellence. Die Grande Nation produziert die meisten Qualitätsweine. Frankreich ist Vorbild für Winzer weltweit. Mehr Infos

Saint-Emilion, Das Bordeaux-Weinbaugebiet

Seit 1999 gehört das Anbaugebiet von Saint-Emilion mit seinem mittelalterlichen Städtchen und den pittoresken Dörfern inmitten der hügeligen Weingärten zum Kulturgut der Menschheit und sein Wein zu den gesuchtesten der Welt. Mehr Infos

Château Franc Grâce-Dieu

Franc Grâce-Dieu feierte seine Renaissance 2008, als es in die Hände des Kaufmanns Daniel Truant kam. Es produziert einen besonders liebenswürdigen Saint-Émilion.

Der Name Grâce-Dieu (Gnade Gottes) geht auf ein Zisterzienserkloster zurück, das in der Nähe des Städtchens Saint-Émilion einst ausgedehnte Ländereien besass. Im 18. Jahrhundert kamen diese in die Hand der einflussreichen Familie Guadet, die mehrere Bürgermeister stellte und hier nach und nach den Qualitätsweinbau einführte. Im Laufe der Zeit wurde deren Besitz aufgespalten: Heute gibt es mehrere Güter mit dem Namen Grâce Dieu (La Grâce Dieu, La Grâce-Dieu les Menuts, Franc-Grâce-Dieu und andere).

2008 erfüllte der Kaufmann Daniel Truant sich seinen Jugendtraum: Er erwarb Château Franc-Grâce-Dieu und beauftragte seine Schwiegertochter Sylvie mit der Leitung des Betriebs. Die beiden liessen das ganze Gut generalüberholen, das nur einen Steinwurf von bekannten Spitzengütern wie Figeac oder Cheval Blanc entfernt liegt, angefangen bei den 12 Hektar Reben, die teils in Saint-Émilion selbst, teils in der Nachbargemeinde Saint-Sulpice wachsen, über die eigentliche Kellerei bis hin zum hübschen Gutsgebäude, das heute neben einem Verkostungsraum auch Gästezimmer (Bed and Breakfast) enthält.

Die Rebberge, zu 70 Prozent mit Merlot und zu 30 Prozent mit Cabernet franc bestockt, werden umweltbewusst und nach ganzheitlichen Regeln bestellt. Die Weinbereitung folgt lokaler Tradition, aber unter Einbezug mondernster Keltertechnik. Der Wein kommt erst nach sorgfältigem, 12 bis 14 Monate dauerndem Ausbau in Eichenbarriques auf die Flasche. Franc-Grâce-Dieu ist ein fruchtiger, geschmeidiger Saint-Émilion, der schon jung getrunken viel Freude macht und doch einige Jahre lagern darf.

Mehr Infos
  • Rebsorten-ABC

    Cabernet franc

    Meist dient die Rebsorte Cabernet franc als Verschnittpartner. Insbesondere die erstklassigen Bordeaux-Weine kommen nicht ohne sie aus. Wird sie jedoch sortenrein ausgebaut, ist sie je nach Anbaugebiet sehr schwer als eigenständige Sorte zu identifizieren.

    Mehr Erfahren Sie mehr über Cabernet franc
  • Rebsorten-ABC

    Merlot

    Die Abstammung dieser Rebsorte ist unbekannt, sie wird jedoch seit Jahrhunderten in Frankreich angebaut. Ob aufgrund ihrer Vorliebe für die Beeren oder ihres dunklen Gefieders: Die Amsel, auf Französisch „merle“, gab den dunklen Trauben mit dem blauen Schimmer ihren Namen. Den Merlot-Wein zeichnen Fruchtigkeit, viel Körper und ein auffallender Beerenduft aus. Aufgrund des niedrigen Tanningehalts und der dezenten Säurestruktur schmeichelt er dem Gaumen. Merlot ist eine der weltweit beliebtesten roten Rebsorten.

    Mehr Erfahren Sie mehr über Merlot
  • Rebsorten-ABC

    Cabernet Sauvignon

    Weltweit geniesst die Cabernet-Sauvignon-Rebsorte hohes Ansehen und gilt vielen Weinkennern als die beste für Rotweine. Nicht umsonst hat sie den Status „Cépages nobles“ inne, womit sie sich in die edelsten Traubensorten einreihen darf. Durch die in den Kernen enthaltenen Phenole eignet sich die Sorte sowohl für den Barrique-Ausbau als auch für eine lange Flaschenlagerung hervorragend.

    Mehr Erfahren Sie mehr über Cabernet Sauvignon
Diesen Wein bewerten

18 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 3.9 von 5
Ø 3.9

  • Bewertung: 5 von 5
    5
  • Bewertung: 4 von 5
    9
  • Bewertung: 3 von 5
    2
  • Bewertung: 2 von 5
    1
  • Bewertung: 1 von 5
    1

Kundenbewertungen

«»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 16.01.2017 (bewerteter Jahrgang 2013)
An enjoyable quaff
«à peine cher...»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 03.05.2016 (bewerteter Jahrgang 2012)
...bon, les bordeaux se prennent la tête depuis longtemps, ok, mais celui-là est vraiment bien en dessous des 30 €...
«Gelungener Wein»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 08.03.2016 (bewerteter Jahrgang 2012)
Kaufe ich immer wieder gern. Voller Körper, interessante Schichtung. Tolles Preis-/Leistungsverhältnis.
«Wow»
Bewertung: 1 von 5
Bewertet von am 20.06.2014 (bewerteter Jahrgang 2011)
Der grosse St. Emilion für's vernünftige Geld.
Achtung: Beim 2001er Jahrgang ist wohl einiges schiefgelaufen, von 18 Flaschen war keine (!) geniessbar.
«Guter Essensbegleiter»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 29.05.2012 (bewerteter Jahrgang 2009)
Toller Wein mit rotbeeriger Nase, kräftigem Körper und langem Abgang. Eignet sich optimal zu kräftigen Speisen - guter Bordeaux für's Geld!

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte