Zoom
Dunkles, dichtes Purpurrot, sehr beeriges, aromatisches Bouquet, reife Kirschen, marmeladig, auch etwas Zimt, kräftiger, fülliger Gaumen mit mildem, breitem Körper, ausgewogen und aromareich bis ins Finale. Nach Anbruch innert 6 Wochen geniessen. Im Kühlschrank lagern.
Regionaler Artikel
CHF 11.95
300cl (10cl = 0.40)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Flaschen In den Warenkorb legen
6

Verfügbarkeit in Ihrer Verkaufsstelle prüfen

Weinregionen in Italien

Italien ist neben Frankreich, Spanien und Deutschland das bekannteste Weinland Europas. Wegen der hervorragenden Küche und des besonderen Charmes des Landes und seiner Bewohner ist es wohl auch das beliebteste. Die Weinregionen in Italien gehören zu den ältesten und vielfältigsten der Welt. Mehr Infos

Apulien, Weinregionen in Italien

Wegen der gigantischen Rebfläche wird die Region auch gern als «Weinkeller Italiens» bezeichnet. Leider werden in Apulien auch die grössten Erträge pro Hektar geerntet. Investitionen von angesehenen Weinhäusern lassen jedoch Hoffnung aufkommen. Mehr Infos

  • Rebsorten-ABC

    Malvasia

    In der Antike wurde der für die Malvasia typische schwere, süsse und hocharomatische Geschmack nach Honig und Kräutern hoch geschätzt. Dann gerieten die Rebsorten mit diesem Namen in Verruf, doch seit einigen Jahren werden sie wiederentdeckt.

  • Rebsorten-ABC

    Montepulciano

    Der sonnenhungrige Montepulciano gehört zu den wichtigsten Rebsorten Italiens. Die daraus gekelterten Weine können sowohl jung als auch etwas reifer getrunken werden.

  • Rebsorten-ABC

    Negroamaro

    Schon sein Name lässt vermuten, dass der Wein, der aus Negroamaro gewonnen wird, schwarz (negro) und bitter (amaro) ist. Und tatsächlich ist die Farbe sehr dunkel und der Geschmack mandelartig-bitter. Sind die Tannine erst ausgereift, erhält der Wein Aromen, die an Zartbitterschokolade erinnern. Negroamaro wird gerne für Verschnittweine genutzt, jedoch auch immer häufiger sortenrein ausgebaut.

  • Rebsorten-ABC

    Primitivo

    Ihren Namen erhielt die Rebsorte von den Benediktiner-Mönchen. Sie wollten damit nicht etwa andeuten, dass die Primitivo anspruchslos sei, sondern dass die Traube früh reift – angelehnt an das lateinische Wort „primativus“.

11 Bewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 3.3 von 5
Ø 3.3

Diesen Wein bewerten
  • Bewertung: 5 von 5
    2
  • Bewertung: 4 von 5
    4
  • Bewertung: 3 von 5
    3
  • Bewertung: 2 von 5
    0
  • Bewertung: 1 von 5
    1

Kundenbewertungen

«»
Bewertung: 3 von 5
Bewertet von am 12.07.2016
Leicht und fruchtig
«salento»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 10.05.2016
Angenehmes bouquet, ganz ok
«Connaisseur»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 27.02.2014
Très bon rapport qualité prix comme vin de table de tous les jours
«Salento rosso»
Bewertung: 4 von 5
Bewertet von am 05.10.2013
Sehr guter Tischwein
«Sehr gut»
Bewertung: 5 von 5
Bewertet von am 30.03.2013
Diesen Wein kann ich nur empfehlen. Ursprünglich mal zum Kochen gekauft trinke ich ihn heute aus einem schönen Glas zu einem feinen Dinner. Freunde sind nach einem Blindtest auch überzeugt. Ein herzhafter ehrlicher italienischer Wein. Zu diesem Preis unschlagbar.

Diesen Wein bewerten

Bewertung*
Noch 500 Zeichen
* Pflichtfelder

Meine Verkaufsstellen

Sie haben noch keine Verkaufsstellen hinterlegt. Finden Sie ihre bevorzugten Verkaufsstellen und markieren Sie diese. So können wir Ihnen für Ihre Weinselektion die Verfügbarkeit in der Filiale anzeigen.

Ihre favorisierten Verkaufsstellen

    Verkaufsstellen hinzufügen

    Empfohlene Produkte